Dienstag, 27. Oktober 2020

Massagekissen löst Sprengstoff-Alarm am Flughafen Stuttgart aus

30. August 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Panorama

Bei einer Routinekontrolle löste ein Massagekissen einen Alarm aus.
Foto: dts nachrichtenagentur

Stuttgart – Aufgrund eines Massagekissens ist am Donnerstag ein Terminal des Flughafens Stuttgart teilgesperrt worden.

Wie die Bundespolizei mitteilte, erschien das Gepäck eines US-Amerikaners bei der Röntgenkontrolle aufgrund „elektronischer Gegenstände“ und „organischer Stoffe“ verdächtig. Ein anschließender Sprengstofftest fiel positiv aus, daraufhin erfolgte eine weiträumige Teilsperrung im Abflugbereich des Terminals und die Alarmierung der Entschärfungsspezialisten.

Der verdutzte Reisende konnte sich nicht erklären, was diesen Alarm ausgelöst hatte. Jedoch erklärte er, bei der US-Army zu arbeiten und dort Kontakt mit sprengstoffähnlichen Substanzen wie Waffen und Munition zu haben.

Nach Öffnung der Reisetasche konnte dann Entwarnung gegeben werden: Verantwortlich für den Alarm waren ein elektrisches Massagekissen für den Nackenbereich, diverse elektronische Gegenstände und zwei in Alupapier gewickelte Sandwiches.

Nach einer knappen Stunde wurde die Sperrung wieder aufgehoben und der Passagier durfte seine Reise nach New York fortsetzen. Das Massagekissen wollte der Passagier allerdings lieber in Stuttgart lassen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin