Dienstag, 18. Juni 2019

„Maries Malerfreunde“: Ausstellung mit Werken von Ludwig Doerfler, Hermann Sauter und Philippe Steinmetz im Strieffler Haus der Künste

19. September 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kultur, Landau

Gemeinsam bei der Vernissage zur Eröffnung der Ausstellung „Maries Malerfreunde“ im Strieffler Haus der Künste: Bürgermeister und Kulturdezernent Dr. Maximilian Ingenthron (r.), Landrätin a.D. Theresia Riedmaier, der Vereinsvorsitzende Christian Freichel-Tworeck, die stellvertretende Vorsitzende Christel Ludowici sowie Dieter Buhl und Dr. Albrecht Müller (v.l.n.r.).
Foto: ld

Landau. Auf den Spuren der „Striefflers Marie“: Im Landauer Strieffler Haus der Künste ist ab sofort die Ausstellung „Maries Malerfreunde“ zu sehen.

Die Schau, die Werke der Künstler Ludwig Doerfler, Hermann Sauter und Philippe Steinmetz zeigt, kann bis Sonntag, 28. Oktober, in den Räumlichkeiten in der Löhlstraße besucht werden. Am vergangenen Sonntag fand die Vernissage zur Eröffnung der Kunstausstellung statt.

Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron begrüßte die Gäste gemeinsam mit dem Vereinsvorsitzenden Christian Freichel-Tworeck und zeigte sich angetan von den Werken der drei Wegbegleiter Striefflers.

„Gerade haben wir der Öffentlichkeit das jüngst an der Grundschule Wollmesheimer Höhe wiederentdeckte und nun restaurierte erste Fresko Marie Striefflers vorgestellt.

Und nun können wir uns bei dieser Ausstellung auf ganz besondere Weise auf ihre Spuren begeben. Der Verein präsentiert Künstler, die Marie auf ihrem Weg begleitet und auch in ihrem Schaffen beeinfusst haben“.

Heute würde man dies „netzwerken“ nennen, so der Kulturdezernent, dabei handele es sich um die zu jeder Zeit richtige Idee, voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu befruchten.

Sein ausdrücklicher Dank gelte allen Beteiligten, die diese Schau möglich gemacht hätten, allen voran dem Vereinsvorsitzenden Christian Freichel-Tworeck, der stellvertretenden Vorsitzenden Christel Ludowici, verantwortlich für den Raum „Philippe Steinmetz“, dem Verantwortlichen für den Raum „Ludwig Doerfler“, Dieter Buhl, und Dr. Albrecht Müller, der die Werke von Hermann Sauter zusammengetragen hat.

In Anlehnung an den Titel der Ausstellung bezeichnete Dr. Ingenthron die vielen aktiven Mitglieder des Vereins in gleicher Weise als Malerfreunde: „Wohl der Stadt und der Kunst, die solche Freunde hat.“

Die frühere Landrätin der Südlichen Weinstraße, Theresia Riedmaier, stellte in ihrer Einführung die drei Künstler vor und skizzierte deren Lebenswege und Verbindungen zu Marie Strieffler.

Die Ausstellung ist noch bis zum 28. Oktober immer freitags, samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr im Strieffler Haus der Künste in der Löhlstraße zu sehen.

Weitere Informationen über den Verein und sein Profil sind auf der Homepage www.strieffler-haus.de zu finden.

Analog zu Ausstellung „Maries Malerfreunde“ ist in der Ludwig-Doerfler-Galerie im mittelfränkischen Schillingsfürst noch bis zum 3. Oktober die Sonderausstellung „Marie Strieffler – Studienkollegin von Ludwig Doerfler“ zu sehen.

Alle Informationen hierzu finden sich auf www.ludwig-doerfler-museum.de.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin