Montag, 17. Januar 2022

Maas würdigt McCain

26. August 2018 | Kategorie: Nachrichten, Politik

Heiko Maas
Foto: Pfalz-Express

Berlin  – Außenminister Heiko Maas (SPD) hat den am Samstag verstorbenen US-Senator John McCain als wichtigen Verbündeten gewürdigt.

„Er stand für ein Amerika, das ein verlässlicher und enger Partner ist“, sagte Maas am Sonntag. „Ein Amerika, das aus Stärke Verantwortung für andere übernimmt und auch in schwierigen Momenten zu seinen Werten und Prinzipien steht – und darauf seinen Führungsanspruch gründet.“ Man werde seine Stimme in Erinnerung behalten.

Auch die Union würdigte die Lebensleistung des ehemaligen US-Präsidentschaftskandidaten. „Mit John McCain haben nicht nur die USA, sondern hat die Weltgemeinschaft einen herausragenden Außen- und Sicherheitspolitiker verloren“, sagte der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Jürgen Hardt, am Sonntag.

Der Republikaner habe bis zuletzt für eine US-Außenpolitik gestanden, die auf einem festen Wertefundament verankert und von klaren Prinzipien geprägt sei: „Die eigene Stärke nutzen, um Verantwortung in der Welt zu übernehmen und das Gute in der Welt voranzutreiben“.

McCain war am Samstag im Alter von 81 Jahren im Kreis seiner Familie gestorben. Der Vietnamkriegs-Veteran litt an einer schweren Krebserkrankung. Die Behandlung dagegen hatte er nach Angaben seiner Familie zuletzt eingestellt.

Der US-Senator galt in der jüngeren Vergangenheit als einer der schärfsten parteiinternen Kritiker von US-Präsident Donald Trump. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin