Samstag, 04. Dezember 2021

Libyen: Gaddafi-Sohn Saif al-Islam zum Tod durch Erschießen verurteilt

28. Juli 2015 | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen

Facebook-Fanpage von Saif al-Islam.
Scsh: Facebook

Tripolis  – Ein Gericht in Tripolis hat den Sohn des gestürzten libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi, Saif al-Islam (übersetzt „Schwert des Islam“ ), und mehrere weitere Funktionäre des früheren Regimes zum Tode verurteilt.

Ihm waren Verbrechen während des blutig bekämpften Aufstands gegen seinen Vater im Jahr 2011 vorgeworfen worden. Er wurde in Abwesenheit des Mordes und Korruption für schuldig gesprochen.

Unter den Verurteilten sind auch der frühere Regierungschef Baghdadi al-Mahmudi und der ehemalige Geheimdienstchef Abdullah Senussi.

Gegen das Urteil kann Berufung eingelegt werden. Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag fordert bislang erfolglos die Auslieferung von Saif al-Islam  und Senussi wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin