Sonntag, 07. August 2022

Lauterecken: Massenschlägerei in der Bahnhofstraße

26. April 2018 | Kategorie: Rheinland-Pfalz, Südwestpfalz und Westpfalz

Symbolbild Pfalz-Express

Lauterecken – In der Bahnhofstraße sind am Donnerstagmittag zwei Gruppen junger Männer aneinander geraten.

Sie prügelten aufeinander ein und benutzen auch Reizgas, Steine aus dem Gleisbett, Holzknüppel und ein Messer. Die Polizei rückte mit mehreren Streifen an.

Es handelte sich um insgesamt neun Jugendliche und junge Männer im Alter von 17 bis 20 Jahren, die in den umliegenden Orten wohnen.

Ersten Ermittlungen zufolge kannten sich die Beteiligten untereinander. Laut Polizei bestanden offenbar schon länger Spannungen. Zuletzt soll es gestern zu Meinungsverschiedenheiten gekommen sein. Als die Gruppen nun am Bahnhof aufeinander trafen, eskalierte der Streit.

Mehrere Beteiligte erlitten Verletzungen. Vier von ihnen mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Zudem wurden fünf unbeteiligte Kinder, die sich gerade in der Nähe aufhielten, leicht verletzt. Vier von ihnen erlitten durch versprühtes Reizgas Augenreizungen, ein weiteres wurde von einem Stein am Oberkörper getroffen.

Die weiteren Ermittlungen laufen. Die Polizei hat ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Weitere Angaben machte die Polizei nicht.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Lauterecken: Massenschlägerei in der Bahnhofstraße"

  1. Hans Wurst sagt:

    Die in den umliegenden Orten wohnen. Für mich ist das die absichtlich Menschen in die Irre geführt … auch bei diesem Klientel handelte es sich wie so oft um Flüchtlinge! Ich bin der Meinung das wir Bürger ein Recht haben die Wahrheit zu erfahren!!! Das hier absichtlich versucht wird eine falsche Fährte zu legen finde ich Skandalös!!!!