Mittwoch, 23. Oktober 2019

Landeskonferenz der NaturFreunde in Hochstadt: Für Klima und Vielfalt

18. September 2019 | 6 Kommentare | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Ludwigshafen, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Rhein-Pfalz-Kreis, Rheinland-Pfalz, Südwestpfalz und Westpfalz

Doris Barnett bleibt Vorsitzende.
Foto: red

Hochstadt – Am 14. und 15. September tagten in Hochstadt die NaturFreunde Rheinland-Pfalz bei der 42. Landeskonferenz.

SPD-Politikerin Doris Barnett, die Landesvorsitzende, begrüßte 64 von 70 in den 39 Ortsgruppen im Landesverband gewählten Delegierten zur Konferenz.

Zudem hatten sich eine ganze Reihe von prominenten Ehrengästen bei der Konferenz eingefunden und richteten Grußworte an die Konferenz: Kurt Beck, der frühere Ministerpräsident des Landes und jetzige Vorsitzender Friedrich-Ebert-Stiftung gehörte ebenso dazu wie Alexander Schweitzer, der Fraktionsvorsitzende der SPD, und Christian Baldauf, sein Pendant von der CDU, und der Vorsitzende der DGB-Region Vorder- und Südpfalz Rüdiger Stein.

Als weiterer Gast nahm Michael Müller, der Bundesvorsitzende der NaturFreunde, an der Konferenz teil. In seinem Beitrag zum ökologisch-sozialen Wandel ging er sowohl auf die die aktuelle Diskussion zum Klimaschutz als auch auf die Herausforderungen für die Sicherung der Zukunft der Menschheit ein.

Mit der Beteiligung an einem Programm der Bundeszentrale für politische Bildung haben die NaturFreunde Rheinland-Pfalz den Versuch gestartet, sowohl neue Themen und Zielgruppen anzusteuern als auch gezielt vor allem jüngere Interessierte fit zu machen für die Übernahme von Aufgaben und Verantwortung in den Ortsgruppen, die immerhin noch über 4.500 Mitglieder haben.

Eine weitere Veränderung auf Landesebene ist die Einstellung einer Umweltwissenschaftlerin im Landesbüro, die die Ortsgruppen bei der Entwicklung und Durchführung von Umweltprojekten unterstützten wird. Hinzu kommt ein verstärktes Engagement für Vielfalt und Offenheit in der Gesellschaft.

Eine wirkungsvolle Politik gegen den Klimawandel ist ein weiteres Thema, an dem die NaturFreunde nicht nur in Rheinland-Pfalz arbeiten. Diese Entwicklungen fanden breite Zustimmung der Delegierten.

Zur langen Tagesordnung der Konferenz gehörten auch die Wahlen des Landesvorstands und weiterer Landesgremien: Doris Barnett, die bisherige Landesvorsitzende, wurde wie die anderen Mitglieder des Landesvorstands ohne Gegenstimme wiedergewählt.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

6 Kommentare auf "Landeskonferenz der NaturFreunde in Hochstadt: Für Klima und Vielfalt"

  1. Aufgewachte sagt:

    Könnten die Leute nicht mal etwas gegen Ebbe und Flut machen oder gegen Tag und Nacht. Immer nur Klimawandel ist langweilig.

    • Helga sagt:

      Hochintelligenter Kommentar!
      Warum sind hier nur alle Blaubraunen neidisch darauf, dass andere Menschen sich für die Umwelt einsetzen? Können Sie doch auch machen, statt den Klimawandel zu leugnen.

  2. Peter Patriot sagt:

    ??? Quiz ???

    1. In wie vielen wissenschaftlichen Experimenten oder Versuchen wurde bereits nachgewiesen, dass die CO2-Emissionen der Menschheit den Klimawandel wesentlich beeinflussen?
    a) 73
    b) 46
    c) in keinem, die Ergebnisse stammen aus Klimacomputermodellen.

    2. Wie hoch ist der Anteil von CO2 in der Atmosphäre?
    a) 43 % (4300 Moleküle pro 10.000 Moleküle)
    b) 27 % (2700 Moleküle Pro 10.000 Moleküle)
    c) 0,04 % (4 Moleküle pro 10.000 Moleküle)

    3. Um wie viele Moleküle pro 10.000 Moleküle ist der Anteil von CO2 in der Atmosphäre seit der letzten Kleinen Eiszeit (gleichzeitig Industrialisierung) gestiegen?
    a) 123 Moleküle
    b) 64 Moleküle
    c) 1 Molekül

    …………….wird fortgesetzt…………….

  3. Peter Patriot sagt:

    …………..
    4. Wie hoch ist der Anteil des vom Menschen weltweit verursachten CO2 an den Gesamtemissionen von CO2 in die Atmosphäre?
    a) 66 %
    b) 23 %
    c) 3 %

    5. Ab der letzten Großen Eiszeit vor ca. 11.000 Jahren bis zur Industrialisierung vor ca. 150 Jahren war der CO2-Anteil in der Atmosphäre relativ stabil. Wie verhielten sich die durchschnittlichen Temperaturen in diesem Zeitraum?
    a) Es war während dieses Zeitraums durchgängig 1 ° C kälter als in der Gegenwart.
    b) Es war während dieses Zeitraums durchgängig 0,8 ° C kälter als in der Gegenwart.
    c) Es gab mehrere kleine Eiszeiten und Warmzeiten.
    ……………………..

  4. Peter Patriot sagt:

    ….6. Nach den Modellen des IPCC verursacht die Menschheit über ihre CO2-
    Emissionen den derzeitigen Klimawandel. Um wie viel Grad Celsius würde Deutschland nach den Formeln des IPCC die Temperaturerhöhung verringern, wenn es in allen Bereichen kein einziges Gramm CO2 mehr ausstoßen würde?
    a) 1,02 ° Celsius
    b) 0,5 ° Celsius
    c) 0,000653 ° Celsius

    7. Wie hoch sind die Kosten, die die Menschen in Deutschland seit dem Jahr 2000 insgesamt für die Energiewende bezahlt haben?
    a) Ca. 1,50 €
    b) Ca. 86.000 €
    c) Ca. 256.000.000.000 €

    8. Welchen konkreten Temperaturwert gibt das IPCC (Weltklimarat) an, von welchem aus die
    Temperatur nicht mehr als 1,5 ° C bzw. 2 ° C steigen soll (lt. IPCC vorindustrielle Zeiten)?
    a) 14,8 ° C
    b) 15,1 ° C
    c) Es wird kein Temperaturwert angegeben.

    Lösung alles c!

    • Gott sagt:

      Der geneigte Leser kann sich hierzu auch das Video von Harald Lesch anschauen. Dort wird das peinliche Klimaquiz der afd ziemlich zerlegt.

      Naja, mit der Wahrheit ist eben bei dieser „Partei“ nachweislich nicht weit her.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin