Mittwoch, 02. Dezember 2020

Landau: „Freistunde“ für Drogen genutzt und hilflos im Park gelandet

25. Mai 2016 | Kategorie: Landau
Cannabis. Foto: dts nachrichtenagentur

Cannabis.
Foto: dts nachrichtenagentur

Landau – Lieber Dröhnung statt Schule: Drei 15-jährige Schüler konsumierten vormittags so viele Drogen, dass sie in einer Parkanlage in der Thomas-Nast-Straße hilflos herumtorkelten.

Als die Polizei eintraf, waren die Drei blass und wirkten unruhig, konnten sich kaum auf den Beinen halten und zeigten drogentypische Ausfallerscheinung.

Bei einem Jugendlichen fanden die Beamten zwei leere Tütchen einer Kräutermischung. Ein Drogenvortest bestätigte außerdem den Konsum von Ectasy und THC (Haschisch).

Die Jugendlichen stritten die Einnahme der Drogen ab und wollten sich während einer Freistunde in der Schule lediglich im Park getroffen haben.

Alle Ausreden nützen nichts: Ein Strafverfahren wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin