Samstag, 04. Dezember 2021

Land übernimmt Westwall-Ruinen

9. März 2013 | Kategorie: Rheinland-Pfalz

Panzersperren am Westwall. Fotos: Ahme

Rheinland-Pfalz hat mit dem Bund eine Vereinbarung getroffen, die es dem Land ermöglicht, die Ruinen des ehemaligen Westwalls zu erhalten.

Das Land übernimmt nach Angaben des Staatssekretärs im Finanzministerium, Salvatore Barbaro, das Eigentum und erhält dafür eine Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen Euro. Die Verkehrssicherungspflicht geht damit an das Land über.

„Die Ruinen des ehemaligen Westwalls sind Zeugnis deutscher Geschichte und haben eine hohe, überregionale Bedeutung. Sie wurden vom Land in das Verzeichnis der Kulturdenkmäler aufgenommen. Wir wollen sie als Friedensmahnmal erhalten“, so Barbaro in der Beantwortung einer kleinen Anfrage aus dem Landtag. „Darüber hinaus hat sich in den letzten Jahrzehnten innerhalb wie auch im Umfeld vieler Bunkerruinen eine für den Naturschutz bedeutende Flora und Fauna eingestellt.“

Barbaro bedankte sich „ausdrücklich“ bei der Bundesregierung für die konstruktiven Verhandlungen und „eine gute Lösung“.Mit dieser Vereinbarung gehe eine mehr als zwanzigjährige Auseinandersetzung zwischen dem Land und dem Bund zu Ende. „Über Jahrzehnte hat sich Ministerpräsident a. D. Kurt Beck für eine solche Lösung eingesetzt. Dass sich nunmehr neue Perspektiven für den Umgang mit diesem sensiblen historischen Erbe ergeben, haben wir in erster Linie ihm zu verdanken.“ (red)

Westwall-Museum.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin