Samstag, 21. September 2019

Kurden greifen Türken an: Dutzende Festnahmen nach Anti-PKK-Demo in Aschaffenburg

28. März 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Foto: dts Nachrichtenagentur

Foto: dts Nachrichtenagentur

Aschaffenburg  – Bei einer Demonstration unter dem Motto „Gemeinsam gegen den Terror – Demo gegen PKK und ISIS“ sind am Ostersonntagnachmittag in Aschaffenburg 36 Personen vorübergehend festgenommen worden.

Nach Angaben der Polizei hatten kurdischstämmige Personen die von einem Türken angemeldete Demo mit Böller- und Steinwürfen angegriffen. Sie sollen vorwiegend aus Südhessen angereist sein, um die Demo zu stören.

Weil die Polizei sofort dazwischen ging, wurde keiner der Teilnehmer verletzt, ein Polizeibeamter wurde von einem Böller am Kopf getroffen, kam aber mit einer leichten Verletzung davon.

Rund 600 Menschen hatten an der Demo teilgenommen. Die Festgenommenen wurden am Abend wieder auf freien Fuß gesetzt.  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin