Dienstag, 22. Juni 2021

Kommission schlägt Senkung des Rundfunkbeitrags um 30 Cent vor – Malu Dreyer will beraten

13. April 2016 | Kategorie: Nachrichten, Politik, Politik Rheinland-Pfalz
Foto: dts Nachrichtenagentur

Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) hat eine Senkung des Rundfunkbeitrags um 30 Cent auf 17,20 Euro vorgeschlagen.

In ihrem am Mittwoch vorgestellten Bericht rechnet die Kommission mit einem Überschuss der Rundfunkanstalten von 542,2 Millionen Euro für die Beitragsperiode 2017 bis 2020.

Daher werde eine Absenkung des Beitrags empfohlen. Die Entscheidung darüber ist den Ländern vorbehalten. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer erklärte, sie werde mit den übrigen Länderregierungschefs über den Vorschlag beraten.

„Wir möchten möglichst lange Beitragsstabilität sicherstellen“, betonte sie.

(dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Kommission schlägt Senkung des Rundfunkbeitrags um 30 Cent vor – Malu Dreyer will beraten"

  1. Willibald Krötzmann sagt:

    GEZ abschaffen wie es die AfD fordert!

    Auf dem Weg dahin würden 30 Cent(!) Gebühren genügen. Sie würden eine „gesetzliche Grundversorgung!“ mit immerhin 140 Mio Euro sicher stellen!

    Jeder weitere zusätzliche Cent ist zu viel für die Propagandamaschinerie der Lügenpresse!

Directory powered by Business Directory Plugin