Samstag, 22. Februar 2020

Korrekturen an Agenda 2010: Malu Dreyer unterstützt Martin Schulz

20. Februar 2017 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik, Politik Rheinland-Pfalz
RLP-Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Foto: pfalz-express.de

RLP-Ministerpräsidentin Malu Dreyer.
Foto: pfalz-express.de

Berlin  – Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) unterstützt den Vorstoß von SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz Korrekturen an der Agenda 2010 vorzunehmen.

Dreyer sagte: „Bei Dingen, die sich heute als problematisch erweisen, muss man den Mut haben, solche Reformen weiterzuentwickeln.“

Als Beispiele nannte Dreyer die Bezugsdauer des Arbeitslosengelds I sowie das geringe Schonvermögen: „Auch diese Dinge muss man an der Lebensleistung festmachen“, so Dreyer. „Wenn jemand unverschuldet arbeitslos ist, nachdem er lange Zeit gearbeitet hat, dann geht es schnell bergab. Diese Dinge machen Menschen Angst. Insofern ist das ein richtiger Schritt von Martin Schulz.“ (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Korrekturen an Agenda 2010: Malu Dreyer unterstützt Martin Schulz"

  1. GEEKEE sagt:

    Die Agenda 2010 wurde vor 14 Jahren von einer SPD-Regierung beschlossen. Zwischenzeitlich ist die SPD seit bald 8 Jahren wieder zusammen mit der CDU an der Regierung.

    Wir glaubwürdig ist es da 8 Monate vor der Wahl an der Agenda 2010 Korrekturen vornehmen zu wollen, wenn einem dazu in den letzten 14 Jahren nichts eingefallen ist? – Eben!

Directory powered by Business Directory Plugin