Montag, 23. Mai 2022

Kissel-Höfe stehen in den Startlöchern: Erste Projektpläne bieten Einblick in das Stadtquartier am ehemaligen Standort der Kissel Zentralverwaltung

10. Januar 2022 | Kategorie: Landau, Regional, Wirtschaft in der Region

Kissel Höfe, Landau
Quelle: ATP

Landau. Die Dieter Kissel Stiftung stellt heute (10. Januar) gemeinsam mit der Stadt Landau und dem Architekturbüro ATP die Pläne für die Kissel Höfe vor, die als neues Stadtquartier an der Herrenbergstraße im Norden der Innenstadt entstehen.

Die Kissel Höfe sind geplant und gedacht als ein nachhaltiges, multifunktionales und lebenswertes
Stadtquartier. Dabei gilt: Je vielfältiger die urbane Landschaft, desto größer der Nutzungsmix durch die Bewohner und die Einwohner des nördlichen Stadtbereiches: Wohnen, Arbeiten, Einkaufen und Erleben sollen sich zu einem „lebendigen, innovativen und nachhaltigen“ Lebensraum verbinden.

Auf einer Fläche von 25.192 Quadratmetern ist ein Mix aus Wohngebäuden (die im Eigentum der Dieter Kissel Stiftung bleiben) neben Geschäfts- und Bürogebäuden ein Verbrauchermarkt als Edeka-Kissel-SBK-Markt mit einer maximalen Größe von 1200 Quadratmetern Netto-Verkaufsfläche geplant.

Um einen ausgewogenen Nutzungsmix im Bereich der Wohngebäude zu erzielen, ist ein Wohnen für verschiedene Wohnbedürfnisse eingeplant. Dies beinhaltet freifinanzierten Wohnraum ebenso wie sozialen Wohnbau und Konzepte des „Silver Livings“ mit altersgerechter Ausstattung.

Abgerundet wird das Quartier durch Flächen für Dienstleister und Gastro-Konzepte, sowie Mikro- und Makrozonen im Quartier, an denen ein Miteinander stattfinden kann wie zum Beispiel Spiel- und Familienzonen, Grünzonen oder Gemeinschaftszonen mit Sitzgelegenheiten.

Der neue Einzelhandelsstandort soll Wochenmarktflair in das Stadtquartier bringen. Er wird nach dem Vorbild des Kissel-Flag-Ship-Stores in der Johannes-Kopp-Straße gestaltet, mit Fokus auf regionale und frische Produkte aus der Region und aus den Kissel Produktionsbetrieben.

Besonders froh ist man, den Kunden auch hier die Metzgerei- und Wurstspezialitäten der unternehmenseigenen Hausmetzgerei Pfälzer Spezialitäten GmbH anbieten zu können. Seit 1975 gehört der Kissel Unternehmensgruppe die eigene Hausmetzgerei an.

Wie bei allen Kissel-Neubauten so stehe auch bei diesem Projekt eine besonders umweltverträgliche Gestaltung im Fokus, hieß es. Für den Einzelhandelsmarkt sind eine moderne Kälteanlage inklusive Wärmerückgewinnung und der ausschließliche Einsatz von energiesparender Technik für
die Beleuchtung im Innen- und Außenbereich vorgesehen.

Zusätzlich wird der Edeka-Kissel-SBK-Markt als Konzeptstore innerhalb des Kissel-Einzelhandels geplant. Projekte mit Fokus auf Digitalisierung, auf Lieferkonzepte und in Kooperation mit regionalen Partnern werden hier getestet und optimiert, bevor die Umsetzung in allen 21 Kissel-Märkten angegangen wird.

Der ehemalige Firmensitz in der Herrenbergstraße hat innerhalb der Kissel Unternehmensgeschichte eine gesonderte Stellung. Denn mit der Gründung der VIVO 1954 beginnt auch für die Firma Frey&Kissel die Blütezeit des freien, selbstständigen Lebensmittel-Einzelhandels und damit die Planung des Herrenbergs als Unternehmenszentrale, die 1963 vollständig bezogen wurde.

Der Standort hat die Firma Kissel durch die Zeiten eines jeden Branchenwandels begleitet und ist somit auch heute noch ein bedeutender Ort der Unternehmensidentifikation eines Großteils der jetzigen 1350 Mitarbeiter.

3D-Perspektive, Kissel Höfe Landau
Quelle: ATP

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen