Samstag, 21. April 2018

Karlsruhe: Sozialleistungen erschlichen – kaum im System, schon verhaftet

24. November 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nordbaden
Sujetbild: dts Nachrichtenagentur

Sujetbild: dts Nachrichtenagentur

Karlsruhe – Beamte der Bundespolizei Karlsruhe verhafteten gestern Nachmittag einen 22-Jährigen, der mit zwei Haftbefehlen gesucht worden ist.

Der als Asylbewerber registrierte Mann wies sich mit einer Anlaufbescheinigung der Landeserstaufnahmeeinrichtung Karlsruhe aus. Der Mann reiste vor wenigen Tagen erneut nach Deutschland ein und stellte einen Asylfolgeantrag.

Am gestrigen Tag sollte er sich in der Erstaufnahmeeinrichtung in Sigmaringen melden.

Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass gegen den aus Marokko stammenden Mann zwei Haftbefehle wegen Erschleichens von Leistungen vorlagen. Diese wurde erst kurz zuvor in das polizeilichen Fahndungssystem eingestellt.

Er wurde zu einer Geldstrafe von insgesamt 150 Euro oder ersatzweise zu 30 Tagen Haft verurteilt. Der Verhaftete konnte diese nicht bezahlen und wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (pol/red)

Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin