Samstag, 21. September 2019

Kandeler Grüne wählen Jutta Wegmann zur Bürgermeisterkandidatin 

24. Januar 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kommunalwahl 2019, Kreis Germersheim, Politik regional

Jutta Wegmann tritt gegen Stadtbürgermeister Günther Tielebörger (SPD) und den CDU-Kandidaten Michael Niedermeier an.
Foto: Grüne Kandel

Kandel – Einstimmig nominiert als Kandidatin für die Bürgermeisterwahl haben die Kandeler Grünen ihre jetzige Fraktionssprecherin Jutta Wegmann.

„Ein Wechsel an der Stadtspitze ist dringend nötig, wir brauchen neue Ideen, mehr ehrliche Bürgernähe und Augenmaß hinsichtlich der Finanzen. Ich will mich dieser Aufgabe stellen“, so die Kandidatin.

Eigene Akzente wollen die Kandeler Grünen setzen mit dem kommunalen Klimaschutz. „Wir werden in den kommenden Jahren riesige Baugebiete erschließen. Da brauchen wir ein Gesamtkonzept für klimaschonende Stadtplanung, für klimaneutrales Bauen, aber auch Sanieren im Altbestand.“

Eng verknüpft mit Klimaschutz sei der Erhalt biologischer Vielfalt. Blühwiesen statt Steingärten ist die Devise, aber auch mehr Kontrolle hinsichtlich der Sicherung von ökologischen Ausgleichsflächen für Bau- und Gewerbegebiete.

Auf ihre Fahnen schreibt Kandidatin Jutta Wegmann auch die Familienfreundlichkeit der Stadt: „Gute Rahmenbedingungen schaffen für das neu anerkannte Haus der Familie in Regie des Frauen- und Familienzentrums, niedrigschwellige Beratungs- und Unterstützungsangebote für Familien in unterschiedlichen Lebenslagen, unter einem Dach, für alle Generationen – das gehört unabdingbar zu einer zeitgemäßen sozialen Infrastruktur.“

Die in der Stadt anstehenden Investitionen tragen auch die Grünen mit: Für die zwei geplanten Kindertagesstätten besteht dringender Bedarf, ebenso für den Neubau des Bauhofs.

Für Erhalt und Renovierung des Bürgerhauses Minderslachen haben die Grünen hartnäckig gekämpft, auch für die Sanierung des historischen Gebäudes in der Turmgasse 7 und die Sanierung des Jugendzentrums.

Die Überschuldung der Stadt sei eine der größten Herausforderungen, der sich Grünen-Kommunalpolitiker mit ihrer Kandidatin stellen wollen. Deshalb sieht Wegmann keinen Spielraum, noch mehr Gebäude zu halten, die „unabschätzbare Folgekosten“ einbringen würden wie die Villa Fischer, die zusammen mit dem Grundstück für den neuen Kindergarten in der Landauer Straße angekauft werden soll.

Für seine Kandidatenlisten konnte der Grünen Gemeindeverband nach eigener Aussage eine ausgeglichene Mischung aus erfahrenen Kommunalpolitikern und Nachwuchskräften gewinnen.

Die Stadtratsliste wird angeführt von Jutta Wegmann, Norbert Rapp, Martin Lind und Ulrike Regner. Es folgen Ursula Schmitt-Wagner, Joachim Doll, Julia Bohlender, Peter Amberger, Helga Trauth, Thomas Schönitz, Regine Rhein, Jürgen Rheinthal, Ulla Mosthaf, Rainer Zimmermann, Heidi Weibel, Dr. Gerhard Lausterer, Karin Lausterer, Uwe Weibel, Sigrid Schweers, Peter Bolze und Norbert Greitzke.

Zur Person

Die Diplomsoziologin Jutta Wegmann ist 60 Jahre alt, in Kandel geboren und aufgewachsen, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Sie arbeitet als Qualitätsmanagement-Beauftragte bei einem Jugendhilfeträger.

Kommunalpolitisch aktiv ist sie seit 25 Jahren – 1994 bis 1999 im Stadtrat, dann 10 Jahre im Verbandsgemeinderat, darunter von 1999 bis 2004 als 3. Beigeordnete der Verbandsgemeinde, seit 2013 (als Nachrückerin) wieder im Stadtrat als Fraktionssprecherin und seit 2014 Kreisbeigeordnete.

In der deutsch-französischen Zusammenarbeit engagiert sie sich seit 2002 als Gründungsmitglied, zeitweise Präsidentin und aktuell Vizepräsidentin des Netzwerks „FemmesPaminaFrauen“. Auch das Frauen- und Familienzentrum hat sie 1992 mit aufgebaut und war lange Jahre Vorstandsmitglied.

Als Kandel nach dem Mord an der Schülerin Mia von „rechten Demonstrationen überzogen wurde“, hat sie das Bündnis „WIR sind Kandel“ mitgegründet und steht seitdem häufig in der ersten Reihe, „um für die Demokratie Gesicht zu zeigen“, so Wegmann.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin