Montag, 06. Dezember 2021

Kandel: Oktobermarkt in Corona-Zeiten – Geht doch!

23. Oktober 2021 | Kategorie: Kreis Germersheim, Kultur, Regional

Geschafft, das Bier fließt: Erster Beigeordneter Michael Gaudier, Zweite Beigeordnete Jutta Wegmann (Mitte) und City-Managerin Jennifer Tschirner.
Fotos: Pfalz-Express/Licht – Fotostrecke am Textende

Kandel – Ein Volksfest in Zeiten der Corona-Pandemie? Ein heißes Eisen, das kommunalen Verwaltungen Kopfzerbrechen bereitet.

In Kandel hat man sich entschlossen, den Oktobermarkt stattfinden zu lassen. Der Erste Beigeordnete Michael Gaudier hat am Samstagnachmittag mit dem Fassanstich den Startschuss dazu gegeben. Auch in Kandel hat man lange überlegt, ob und wenn ja, wie man eine die Kerwe Corona-gerecht gestalten kann. Der Entschluss fiel vor knapp drei Wochen. Und dann hieß es, das Konzept und die Organisation zügig umzusetzen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Zwar ist der Bereich mit den Fahrgeschäften mit einem Zaun abgetrennt, das Festzelt und die „Essecke“ ist jedoch fei zugänglich. Wer zu den Karussells und zum Autoscooter will, muss sich an einem Stand davor eintragen oder mit der Luca-App einchecken und einen Euro locker machen. Das scheint die Festbesucher jedoch nicht zu stören – die Fahrgeschäfte waren am Eröffnungstag gut besucht – wie das übrige Festgelände auch.

Foto: Pfalz-Express/Licht

Das Festzelt indes ist ein wenig kleiner ausgefallen, auch die Personenanzahl der Gäste ist geringer angesetzt. Aber die geöffneten Seitenwände ließen die Luft durchströmen, so dass eine Ansteckung unwahrscheinlich scheint. Abstand und Maske beim Betreten des Festzelts (nicht am Platz) und im Bereich drumherum sollten zwar eigentlich gelten, besonders die Maske aber wurde wohl wegen der ausgelassenen und freudigen Stimmung von fast allen Besuchern vergessen – oder weil man dachte, man ist eh im Freien. Gestört hat´s niemanden, zu lange hat man nicht mehr feiern dürfen.

Michael Gaudier schilderte in seiner Ansprache die Aktivitäten, die notwendig geworden waren, um den Markt in der Kürze der Zeit auf die Beine zu stellen, und dankte allen Beteiligten. Kandel präsentiere sich „so schön“, schwärmte der Beigeordnete und kündigte an, dass man versuchen alles werde, damit auch der  Christkindelmarkt veranstaltet werden könne. Wer Kritik oder Verbesserungsvorschläge habe, könne sich jederzeit bei ihm melden. Auch die Corona-Zahlen will man genau im Auge behalten.

Mit zwei Schlägen auf den Spund ließ Gaudier nach seiner Ansprache das Freibier fließen – auch das eine alte Tradition. Die zweite Beigeordnete Jutta Wegmann und City-Managerin Jennifer Tschirner halfen beim Ausschank. Unterdessen schunkelten bereits die ersten Gäste fröhlich zur Musik von Franz Roth. Stadtbürgermeister Michael Niedermeier, der sich auf der Rückfahrt aus dem Urlaub befand, ließ Grüße ausrichten und Mitglieder der unterschiedlichen Stadtratsfraktionen saßen einträchtig zusammen – die Kandeler haben das Feiern nicht verlernt. (cli) 

Mehr Infos zum Programm, zum Verkaufsoffenen Sonntag und zum Bauernmarkt hier.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin