Kandel: Erfinder des Bienwald-Marathons Roland Schmidt erhält Gerd-Hornberger-Schild

14. Februar 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Sport Regional
V.li.: Der Präsident des Leichtathletik-Verbands Pfalz, Paul Paszyna (Grünstadt), Roland Schmidt und  LVP-Vizepräsident Paul Ludwig Schnoor (Karlsruhe), in Personalunion auch Vorsitzender der Südpfalz-Leichtathletik. Foto: v. privat

V.li.: Der Präsident des Leichtathletik-Verbands Pfalz, Paul Paszyna (Grünstadt), Roland Schmidt und LVP-Vizepräsident Paul Ludwig Schnoor (Karlsruhe), in Personalunion auch Vorsitzender der Südpfalz-Leichtathletik.
Foto: v. privat

Kandel/Germersheim – Silber- und Gold-Ehrennadeln hat er schon, was nun?

Diese Frage stellt sich bei „Kandels Mister Leichtathletik“ Roland Schmidt nicht und so ist es dem Präsidium des Leichtathletik-Verbandes Pfalz (LVP) nicht schwer gefallen, das Gerd-Hornberger-Schild, eine hohe Auszeichnung, an Roland Schmidt zu vergeben.

Der Ehrung erfolgte während des Bezirkstags der Südpfalz in Germersheim.

Roland Schmidt ist die Lauf-Kompetenz in Kandel. Sein Know-How und seine Ideen stehen für den Bekanntheitsgrad der Leichtathletik in Kandel.

1976 rief er den Bienwald-Marathon ins Leben und wie es so schön heißt: Wer den Bienwald-Marathon nicht gelaufen ist, ist kein richtiger Marathoni.

Die Strecke mit der 42,19-Kilometer-Schleife war unter Schmidt Austragungsort unter anderem der Deutschen Marathonmeisterschaften und zuletzt den Deutschen Juniorenmeisterschaften.

Sportlich war er selbst Bronzemedaillengewinner der Senioren-Weltmeisterschaften über 5.000 Meter.

Engagierter Ehrenamtler

Diese Ausdauer brachte er auch im Ehrenamt mit. 35 Jahre leitete er die Leichtathletik-Abteilung des TSV Kandel und erhielt 1993 den Ehrenpreis des Vereins. Im LVP war er viele Jahre lang Schulsportbeauftragter und einige Jahre auch zusätzlich Wettkampfwart.

Das Gerd-Hornberger-Schild kann an besonders verdiente Mitarbeiter verliehen werden, die sich um die Leichtathletik im LVP hervorgetan haben.  Es ist die zweithöchste Auszeichnung des Verbands und kann pro Jahr höchstens dreimal verliehen werden.

Zur Erinnerung: Der Pfälzer Gerd Hornberger war erfolgreicher Sprinter vor dem 2. Weltkrieg, jahrzehntelang Pfalzrekordhalter. Nach dem Krieg war der Mitbegründer des LVP und über 20 Jahre dessen Vorsitzender.

Hornberger ist Träger des goldenen Ehrenrings, der höchsten Auszeichnung, die der Deutsche Leichtathletik-Verband zu vergeben hat und wurde 1971 mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt. (rs/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin