Montag, 14. Oktober 2019

Als einzige Klinik in der Südpfalz: Asklepios Brustzentrum Südpfalz in Kandel erhält Qualitätssiegel durch OnkoZert

23. August 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Dr. Karl Kunz (li.), Chefarzt der Gynäkologie Kandel und Dr. Stefan Pastor, Stellvertretender Leiter und Chefarzt der Gynäkologie Germersheim, haben es mit ihren onkologischen Teams geschafft: Sie erhielten das begehrte Zertifikat von OnkoZert.
Foto: Asklepios Südpfalz Kliniken

Kandel – Das Brustkrebszentrum der Asklepios Südpfalzklinik Kandel hat ein neues Qualitätssiegel bekommen.

OnkoZert, ein unabhängiges Institut, das im Auftrag der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) onkologische Zentren untersucht, bescheinigte der Klinik die Erfüllung internationaler Leitlinien bei der Behandlung von Patienten mit Brustkrebs.

Das Brustzentrum der Asklepios Südpfalzklinik Kandel und Germersheim war bereits im Vorfeld nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Beide Brustzentren haben sich in der Vorbereitung auf das OnkoZert Zertifikat zu einem Brustzentrum an der Asklepios Südpfalzklinik Kandel unter der Leitung von Dr. Karl Kunz, Chefarzt der Gynäkologie Kandel und Dr. Stefan Pastor Stellvertretender Leiter und Chefarzt der Gynäkologie Germersheim, zusammengeschlossen.

Bis es soweit war, musste die Klinik beweisen, dass sie die umfangreichen und strengen Anforderungen und Richtlinien der Prüforganisation erfüllt. Dem ging monatelange Arbeit und der Einsatz des ganzen onkologischen Teams voraus.

Im Juli 2014 prüften zwei Vertreter von OnkoZert, ob das Team um Chefarzt Kunz und Chefarzt Pastor den Leitlinienkatalog rund um die Behandlung von Brustkrebspatienten erfüllt.

„Wir mussten unter anderem nachweisen, dass wir mindestens 100 neu an Brustkrebs erkrankte Patienten im Jahr behandeln, dabei die Leitlinien einhalten und in einem umfangreichen Netzwerk mit niedergelassenen Ärzten und Selbsthilfegruppen zusammenarbeiten“, bestätigte Kunz.

„Zusätzlich wird durch die Zertifizierung sichergestellt, dass die Klinik eine adäquate  „psychoonkologische“ Betreuung bereitstellt, so dass die betroffenen Frauen eine optimale seelische Unterstützung durch das Brustzentrum erfahren“, ergänzte Pastor.

Auf den Lorbeeren, die eine solche Auszeichnung mit sich bringt, darf sich die Klinik jedoch nicht ausruhen. „Zwar gilt die Zertifizierung drei Jahre“, so Kunz, „jedoch werden wir einmal jährlich nachgeprüft und müssen immer wieder nachweisen, dass wir die hohe Qualität unserer Behandlung halten können.“

Für die Patienten, die mit der Diagnose Brustkrebs in die Asklepios Südpfalzklinik eingeliefert werden, bedeutet die OnkoZert-Zertifizierung, dass sie sicher sein können, optimal behandelt zu werden.

Die Patienten würden mit der gesamten Diagnostik und Therapie in voller Übereinstimmung mit den Leitlinien der DKG ganzheitlich und in allen Phasen der Erkrankung betreut und versorgt.

Die ganzheitliche Versorgung sei aber nur durch ein Netzwerk von Spezialisten unterschiedlicher medizinischer und pflegerischer Fachrichtungen möglich, die sich in ihrer Arbeitsweise gegenseitig optimal ergänzten.

Wir sind stolz darauf, dass dies im Brustzentrum der Asklepios Südpfalzklinik Kandel der Fall ist“, so Kunz und Pastor. (kp/red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin