Dienstag, 18. Mai 2021

Jugendministerin Alt überreicht Hildegard Weick die Ehrennadel des Landes

29. November 2012 | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Ehrennadel des Landes überreicht:  v. l. Ministerin Irene Alt,  Hildegard Weick und der  Oberbürgermeister der Stadt Speyer, Hansjörg Eger). Foto: MIFKJF

Speyer. Für ihr Engagement in der Jugendarbeit hat Hildegard Weick heute die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz von Jugendministerin Irene Alt überreicht bekommen.

Die 56jährige Altenpflegerin aus Speyer engagiert sich seit 1993 als Schulelternsprecherin der heutigen Realschule plus Siedlungsschule Speyer im Netzwerk Jugendarbeit Speyer-Nord. 1994 hatte sie außerdem die Idee, ein ehrenamtlich betriebenes Jugendcafé zu eröffnen, zwei Jahre später wurde die erste Tasse Kaffee ausgeschenkt.

Bis heute ist Hildegard Weick für den reibungslosen Betrieb des Cafés mitverantwortlich. „Mit Ihrem ehrenamtlichen Engagement für das Jugendcafé haben Sie viel dazu beigetragen, das Freizeitangebot für Jugendliche zu erweitern. Besonders erfreulich ist, dass die jungen Menschen sich so sehr mit dem Jugendcafé identifizieren, dass sie auch selbst ehrenamtlich aktiv werden. Zum Beispiel, indem sie dem Café in ihrer Freizeit einen neuen Innenanstrich geben. Sie haben einen positiven Einfluss auf das Leben vieler junger Menschen gehabt. Sie haben sich in vielfältiger Weise für junge Menschen und für unsere ganze Gesellschaft engagiert“, sagte Ministerin Alt bei der Feierstunde im Jugendministerium.

Ministerin Alt würdigte außerdem das Engagement Hildegard Weicks in der Kernarbeitsgruppe Soziale Stadt, ihre Mitgliedschaft im Begleitausschuss des Programms „Lokales Kapital für soziale Zwecke“ und ihren Einsatz für den Aufbau und Betrieb des Mehrgenerationenhauses in Speyer-Nord. (MIFKJF)

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin