Donnerstag, 19. September 2019

Jugendliche in Unterfranken an Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben

31. Januar 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Panorama
Feuer im Kamin. Symbolbild pfalz-express.de

Symbolbild pfalz-express

Arnstein  – Die sechs Jugendlichen, die am Sonntagvormittag in Arnstein im unterfränkischen Landkreis Main-Spessart in einem Gartenhaus auf einem abgelegenen Gartengrundstück tot aufgefunden wurden, sind an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben.

Das gehe aus den aktuellen Ergebnissen der rechtsmedizinischen Untersuchung hervor, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Die Ursache für den Austritt des Gases sei weiterhin Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen.

Bei den Toten handelt es sich um den Sohn und die Tochter des Grundstücksbesitzers sowie vier weitere junge Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 19 Jahren. Die sechs jungen Leute hatten am Vorabend eine private Feier veranstaltet. Nachdem der Grundstücksbesitzer bis in die Morgenstunden keinen Kontakt zu den Jugendlichen hatte, wollte er am Sonntagvormittag nachsehen ob alles in Ordnung sei, wobei er die sechs Personen leblos vorfand. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin