Mittwoch, 08. Februar 2023

Jeder vierte digitale Fahrtenschreiber in Lkw manipuliert

23. September 2016 | Kategorie: Panorama
Symbolbild: dts nachrichtenagentur

Symbolbild: dts nachrichtenagentur

Berlin – Die Bundesregierung will Lkw-Kontrollen verschärfen, weil immer mehr digitale Fahrtenschreiber manipuliert werden.

Das berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf den „Unfallverhütungsbericht Straßenverkehr“. Demnach haben Experten des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) im vergangenen Jahr bei rund 22.000 Lkw gezielt die modernen elektronischen Fahrt-Aufzeichnungsgeräte überprüft.

Davon waren 5.533 beziehungsweise jedes vierte manipuliert. Es würden „verstärkt hochwertige technische Eingriffe an den Kontrollgeräten“ vorgenommen, um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen, heißt es in dem Bericht.

Dabei gebe es auch immer mehr Eingriffe in die Fahrzeugelektronik, bei denen zum Teil sogar die Antiblockiersysteme der Lkw ausgeschaltet worden seien. Die Regierung warnt, die Manipulationen könnten „unvorhersehbaren Folgen für die Verkehrssicherheit“ haben. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen