Montag, 14. Oktober 2019

Jahrzehntelang in Ottersheim und Bellheim gewirkt: Schwester Viatrix feiert 80. Geburtstag

30. Juli 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Leute-Regional

Schwester Viatrix zusammen mit Pfarrer Thomas Buchert bei ihrer Verabschiedung in Bellheim im Jahre 2013.
Foto: Gadinger

Bellheim/Ottersheim. Am Montag, 3. August, feiert Schwester Viatrix Lenz bei guter Gesundheit  ihren 80. Geburtstag.

Der Jubilarin zu Ehren wird an diesem Tag um 18 Uhr in der Klosterkirche des Institutes St. Dominikus in Speyer ein Dankgottesdienst gefeiert.

Schwester Viatrix wirkte bis zur ihrer altersbedingten Versetzung ins Mutterhaus des Dominikanerordens in Speyer, von 1955 bis 1990 in Ottersheim und anschließend  insgesamt 23 Jahre, bis September 2013, in Bellheim.

Gleichzeitig wurde zum 30. September 2013 die Schwesternstation in Bellheim aufgelöst.

Die allseits geschätzte Jubilarin wurde 1935 in Ludwigshafen-Edigheim geboren und trat im Mai 1954, nach Abschluss ihrer Prüfung als Damenschneiderin, in das Kloster St. Dominikus in Speyer ein. Im Oktober 1954 wurde die damals 19-jährige Ordensfrau eingekleidet und legte im Jahre 1955 ihre Profess ab.

Von November 1955 an wirkte sie 32 Jahre in Ottersheim. Dort leitete sie die “karitative“ Handarbeitsschule. Darüber hinaus war sie 20 Jahre als Büchereileiterin tätig. In den letzten Jahren ihres Wirkens in Ottersheim versorgte und pflegte sie ihre beiden kranken Mitschwestern bis zur deren Ableben und versah den Sakristeidienst.

Am 6. Oktober 1990 wurde Schwester Viatrix nach Bellheim versetzt. Hier versah sie unter anderem auch den Dienst in der Sakristei und sorgte sich um die Ausschmückung der Pfarrkirche. Sie besuchte die die Kranken und reichte ihnen die Kommunion. Über viele Jahre hinweg bereitete sie Kommunionskinder und Firmlinge auf den Empfang der Sakramente vor.

Ein großes Anliegen war ihr die Missionsarbeit, insbesondere die Aidswaisenkinder in Südafrika. So kochte sie neben ihrer täglichen Arbeit das ganze Jahr über Marmelade, häkelte und stickte Decken, die zum Kauf bei den verschiedensten Anlässen wie Erntedank, Nikolausmarkt und Buchausstellungen angeboten  wurden.

Der Erlös dieser Aktionen kam jeweils der Aidswaisenstation von Schwester Isabell in Vryheid in Südafrika zu Gute.

Heute hilft Schwester Viatrix noch täglich in der Backstube des Klosters und macht sich darüber hinaus innerhalb des Klosterlebens überall dort nützlich, wo sie gebraucht wird.

Pfarrer Thomas Buchert hat dazu eingeladen, den Dankgottesdienst in der Klosterkirche in Speyer zu besuchen. Es wäre ein schönes Zeichen der Wertschätzung, so Buchert, wenn möglichst viele aus ihrem ehemaligen Wirkungsbereich daran teilnehmen würden. (mg)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin