Montag, 03. Oktober 2022

Im Landauer Stadtrat: Prüfung der Ampelschaltungen und Einrichtung weiterer Grünpfeile

19. Juni 2013 | Kategorie: Allgemein, Landau

In Landau stehen die Ampelschaltungen auf der Stadtrats-Themenliste.
Foto: JanUFotO/pixelio.de

Landau. Mehr Sicherheit im Straßenverkehr und verstärkter Schutz vor Lärm und Abgasen – diese Ziele verfolgt die SPD-Stadtratsfraktion. Dazu hat sie vor kurzem eine Initiative gestartet, die Tempo 30-Zonen in Landau in geeigneter Weise zu erweitern. Das Thema wird in der nächsten Sitzung des Stadtrats beraten.

„Für die SPD ist das aber nur eine Seite der Medaille. Wir wollen ebenso, dass der Verkehrsfluss in unserer Stadt weiter verbessert wird. Deshalb sollte überprüft werden, ob und inwieweit weitere Ampelanlagen in der Stadt entweder später am Morgen angeschaltet oder früher am Abend abgeschaltet werden können. Gleiches gilt für die Möglichkeit, das Abbiegen mittels Grünpfeilen zu erleichtern. Grünpfeile, die 1994 auch in den alten Bundesländern eingeführt worden sind, haben sich auch in Landau bewährt.

Durch beide Maßnahmen könnten die Standzeiten von Fahrzeugen weiter verringert werden. Um dies zu erreichen, sollten alle entsprechenden Optimierungspotenziale genutzt werden“, so Maximilian Ingenthron.

Der Prüfauftrag, der nun ebenfalls in der nächsten Stadtratssitzung beraten werden wird, umfasst diese beiden Punkte:
* Die Stadtverwaltung überprüft, ob und inwieweit der Tagesbetrieb der Ampelschaltungen in Landau weiter reduziert werden kann.
* Die Stadtverwaltung prüft, ob und an welchen Straßenkreuzungen Grünpfeile neu angebracht werden können.

Ingenthron: „Wir sind uns dessen bewusst, dass die Straßenverkehrsordnung hier enge Grenzen setzt. Ampeln sind Teil eines komplexen Systems. Mögliche Maßnahmen müssen gut abgestimmt sein, damit nicht eine Kreuzung weiter das nächste Problem entsteht. Wir sind aber davon überzeugt, dass Verbesserungen möglich sind und wir damit dem Ziel eines reibungsloseren Verkehrsflusses näher kommen.“ (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen