Freitag, 03. April 2020

 „Hofmeister-Gelände“ an der Wollmesheimer Höhe: Stadt Landau will Planungsrecht sichern

19. Februar 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Der aktuelle Bebauungsplan G1 sieht für den Bereich des „Hofmeister-Geländes“ in Landau noch eine rein gewerbliche Nutzung vor.
Foto: ld

Landau. Die Stadt Landau will den Bereich des rund 14.700 Quadratmeter großen Firmengeländes der insolventen Hofmeister Brot GmbH an der Wollmesheimer Höhe neu ordnen.

Künftig sollen hier weiter eine gewerbliche, aber auch eine wohnbauliche Nutzung möglich sein, informiert Oberbürgermeister Thomas Hirsch. Er wird dem Stadtrat in dessen April-Sitzung vorschlagen, einen Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan zu fassen.

Dieser soll das gesamte Firmengelände, aber auch die östlich benachbarten Flächen der Firma Wickert Maschinenbau GmbH mit einbeziehen, für die bereits ein Bebauungsplanänderungsverfahren läuft.

„Die Stadt Landau wird ihr Planungsrecht an dieser Stelle sichern, um Wohnen und Gewerbe möglich zu machen, aber auch um die Situation des dort ansässigen, bestehenden Unternehmens zu sichern“, sagt OB Hirsch, der weiter betont, dass der Standort als westliche Stadteinfahrt städtebaulich besonders bedeutsam sei.

Der aktuelle Bebauungsplan sieht für den Bereich des „Hofmeister-Geländes“ eine rein gewerbliche Nutzung vor. Mit der Ankündigung des Planungsvorhabens will der OB Spekulationen zur zukünftigen Nutzung vorbeugen. (ld)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin