Sonntag, 31. Mai 2020

Herxheimer Sandbahn: Bernd Diener geht mit der Wild Card ins Rennen

15. Mai 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Sport Regional

Bernd Diener.
Foto: Daniel Sievers

Herxheim – Es dauerte einige Tage bis die endgültige Entscheidung fiel, denn ursprünglich wollte der Weltverband FIM den letzten verbleibenden Startplatz des Gaststarters beim ersten Langbahn WM Finale am 29. Mai in Herxheim bereits Ende April vergeben.

 Am heutigen Tag (15. Mai) veröffentlichte die FIM nun die komplette Starterliste, die den Schwarzwälder Bernd Diener als Wild Card Fahrer beim ersten Langbahn WM Finale vorsieht. Somit wird Diener, dessen Brüder Heinrich und Hubert ebenfalls lange Jahre im Bahnsport aktiv waren, als Gaststarter beim ersten WM Grand Prix der Saison 2014 im Herxheimer Waldstadion auf die besten Sandbahnfahrer der Welt treffen.

 Bernd Diener, der aus Gengenbach bei Offenburg stammt, kann in seiner langen Laufbahn auf zahlreiche Rennen in der Langbahnweltmeisterschaft zurückblicken und bestritt bereits 1986 sein erstes WM Finale auf der Langbahn. Eines seiner besten Rennen lieferte Diener 1996, beim letzten WM Finale, das als klassisches Tagesfinale  ausgerechnet in Herxheim ausgetragen wurde, als er hinter Gerd Riss Vizeweltmeister wurde.

1999 gewann Bernd Diener die Grasbahn Europameisterschaft und im Jahr 2000 lies der Schwarzwälder den deutschen Meistertitel auf der Langbahn folgen. 2008 und 2012 gewann er mit der deutschen Langbahnnationalmannschaft den Mannschafts- WM Titel.

 Als Tagesreservisten werden am Renntag Nadine Frenk (Kuhardt/ MSVH) und Markus Eibl bereit stehen. (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin