Freitag, 28. Februar 2020

Herxheim Drifter erobern mit Auswärtssieg Tabellenführung

18. April 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Sport Regional
Das siegreiche Team: Stehend v.l. Tobias Kroner und Mark Riss kniend v.l. Celina Liebmann und Lukas Fienhage. Fotos: (c)Daniel Sievers

Das siegreiche Team: Stehend v.l. Tobias Kroner und Mark Riss kniend v.l. Celina Liebmann und Lukas Fienhage.
Fotos: (c)Daniel Sievers

Herxheim/Wittstock – Platz zwei in Berghaupten und ein Sieg nach einem „Last-Heat-Decider“ in Wittstock bringen die Herxheim Drifter an die Tabellenspitze im Speedway Team Cup.

Fällt die Entscheidung über Sieg und Niederlage beim Speedwaysport erst im letzten Lauf des Renntages, dann spricht man im Speedwaysport gerne von einem “Last Heat Decider“, der Spannung bis zum Schluss garantiert.

Eben einen solchen gab es am vergangenen Samstag in Wittstock, nördlich von Berlin: Die Herxheim Drifter lieferten sich ein packendes Duell um den Tagessieg mit den gastgebenden Wittstocker Wölfen, während die Güstrow Torros und Young Vikings Brokstedt etwas ins Hintertreffen gerieten.

Während Mark Riss noch einen Punkt gegen die Wittstocker Matze Schultz abgab, gelang es dem erfahrenen Tobias Kroner mit einem Laufsieg im B-Finale das Rennen auszugleichen und so den “Last-Heat-Decider“ zu erzwingen.

Aller Druck lastete somit auf den jüngsten Fahrern der Teams. Lukas Fienhage für Herxheim und Steven Mauer für Wittstock standen am Band und nachdem Steven Mauer den Start gewonnen hatte, konnte sich Fienhage von der zwischenzeitlich dritten Position bis auf den ersten Rang vorarbeiten und den Sieg sichern.

Teammanager Dudenhöffer war überwältigt: „Lukas ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, blieb am Gegner nah dran und „legte sich den Führenden zu recht“, um ihn dann in einer „abgebrühten Art und Weise“ zu überholen, dass das ganze Stadion „außer Rand und Band“ war.

Begleitet wurden die Drifter, erneut von Herxheimer Schlachtenbummlern, die die knapp 800km Anreise nicht scheuten um das Team zu unterstützen.

Der nächste Renneinsatz der Drifter ist dann im Vergleich zum Rennen in Wittstock wieder ein Katzensprung. Am 24. Juli. treten die Drifter in Olching bei München an, ehe es am 9. Oktober zum Saisonfinale im Herxheimer Waldstadion kommen wird.

Ergebnis Speedway Team Cup Wittstock

1. Herxheim Drifter 40 Punkte (Lukas Fienhage 13 Punkte, Tobias Kroner 12, Mark Riss 10, Celina Liebmann 5), 2. Wölfe Wittstock 39, 3. Güstrow Torros 24, 4. Young Vikings Brokstedt 11

Der Finallauf aus Wittstock: https://www.youtube.com/watch?v=PMskOW6fXkY

 Lukas Fienhage wurde als Matchwinner gefeiert.

Lukas Fienhage wurde als Matchwinner gefeiert.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin