Donnerstag, 18. August 2022

Haßloch: Tiere halten Polizei auf Trapp

30. September 2020 | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim

Symbolbild: Pfalz-Express

Haßloch/Meckenheim. Zunächst waren es zwei Hühner, denen Unheil drohte, weil sie sich am Dienstagnachmittag (29. Sept. 2020, 14 Uhr) von einem Acker auf die stark befahrene Westrandstraße in Haßloch zu bewegten.

Dem flinken Federvieh, welches auf dem schlechten Geläuf deutlich im Vorteil war, gelang es, sich den Einfangversuchen von Polizei und Feuerwehr zu entziehen.

Die beiden Hühner verschwanden im Dickicht und wurden nicht mehr gesehen. Möglicherweise auf der Suche nach leckeren Hühnern verirrte sich nur wenig später (15:30 Uhr) ein Jungfuchs in den Kellerverschlag eines Hauses am Ortsrand in Meckenheim.

Zuvor noch auf der Jagd nach einem zwei Hühnern, verhalfen die gleichen Beamten dem Fuchs den Weg in die Freiheit wieder zu finden.

Der kleine Reinecke gab Fersengeld über ein angrenzendes Feld. „Hühner und Fuchs stimmten einem Foto nicht zu, sodass leider keine Bildbeweise existieren“, so die Haßlocher Polizei.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen