Donnerstag, 18. August 2022

Haßloch sucht eine neue Bierfesthoheit – es können sich auch erstmals Männer bewerben

1. August 2022 | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Regional

Die Krone der Bierfestkönigin, des Bierfestkönigs, die jährlich weitergereicht wird. Sie zeigt neben Hopfenblüten und –blättern die Wappen der Gemeinde Andechs und Haßloch.
Foto: red

Haßloch. Bierfestkönigin Lena Roth und ihre Prinzessin Annika Himmighöfer sind mit einer Amtszeit von fast drei Jahren die bis dato am längsten amtierenden Bierfesthoheiten – ein Novum in der Geschichte des Andechser Bierfestes.

Das war so nicht geplant, doch die Corona-Pandemie hatte dem traditionellen Andechser Bierfest in den vergangenen zwei Jahren einen Strich durch die Rechnung gemacht, sodass auch keine Neuwahl stattfinden konnte.

Im September kehrt das Andechser Bierfest nun zurück und damit auch die spannende Frage, wer auf Bierfestkönigin Lena Roth folgen wird. Denn bei der Suche nach der Nachfolge können sich in Haßloch erstmals nicht mehr nur Frauen für das Amt bewerben. „Nach der Corona-bedingten Zwangspause untersteht auch das Andechser Bierfest einem Wandel, das sich in diesem Jahr an verschiedenen Stellen in veränderter Form präsentieren wird“, so Bürgermeister Tobias Meyer. Das sei der perfekte Moment, um das Amt für Kandidaten aller Geschlechter zu öffnen. „Denn letztlich kommt es bei einer Bierfesthoheit auf Charme und Charisma an – nicht auf das Geschlecht“, so Meyer weiter.

Im Jahr 2012 wurde das Amt der Andechser Bierfestkönigin eingeführt und mit Jasmin I. die erste Bierfestkönigin gekrönt. Zehn Jahre später könnte nun erstmals auch ein männlicher Bewerber die Krone tragen. Dieser Schritt ist keineswegs ungewöhnlich: Auf der Haardt gibt es den Haardter Herzog, in Geinsheim einen Bacchus und in Landau sucht man in diesem Jahr ebenfalls geschlechterunabhängig nach einer neuen Weinhoheit.

Voraussetzung für eine Bewerbung als Bierfesthoheit ist, dass die Bewerber mindestens 18 Jahre alt sind und aus dem Landkreis Bad Dürkheim kommen. Wünschenswert ist ein Interesse am Getränk Bier, vor allem an dem vom „Heiligen Berg“. Kontakt- und Kommunikationsfreude sind ebenfalls wichtig. Ebenso sind Kenntnisse über das Andechser Bier- und Straßenfest sowie über die zu vertretenden Regionen von Vorteil.

Die Bierfesthoheit repräsentiert die Gemeinde Haßloch sowie die Landkreise Bad Dürkheim und Starnberg. Zu den Aufgaben gehört zum Beispiel die Teilnahme an Festzügen und Messen. Darüber hinaus warten während eines Amtsjahres verschiedene Termine in Haßloch, sowie den beiden Partnerlandkreisen Bad Dürkheim und Starnberg auf die Bierfesthoheit, bei denen sie das Andechser Bierfest und die pfälzisch-bayerische Gastfreundschaft regional und überregional vertreten wird.

Der Bewerbungsbogen mit Lichtbild oder mit einem Bewerbungsvideo ist schriftlich oder per E-Mail bis zum 28. August 2022 an folgende Adresse zu senden:

Gemeindeverwaltung Haßloch
Bereich Veranstaltungen
Rathausplatz 1
67454 Haßloch
E-Mail: veranstaltungen@hassloch.de

Der Bewerbungsbogen kann online unter www.hassloch.de heruntergeladen werden. Bei Fragen zur Wahl können sich alle Interessierten unter 06324-935 238 auch an den Bereich „Veranstaltungen“ bei der Gemeindeverwaltung wenden. Unter allen Bewerbungen, die bis zum Stichtag am 28. August 2022 bei der Gemeindeverwaltung Haßloch eingehen, werden die Finalisten von einer fachkundigen Jury ausgewählt. Der Wahlabend und somit die Krönung findet dann am Vorabend der offiziellen Eröffnung des Andechser Bier- und Straßenfestes statt. In diesem Jahr ist das am 22. September.

Die Krone der Bierfesthoheit, die in der Regel jährlich weitergereicht wird, wurde von der Haßlocher Goldschmiedin Dorothea Zeiher entworfen und gefertigt. Sie zeigt neben Hopfenblüten und -blättern die Wappen der Gemeinden Andechs und Haßloch. Lena Roth trägt die Krone nun seit fast drei Jahren und blickt der Krönung ihrer Nachfolge mit dem vielzitierten freudigen und weinenden Auge entgegen.

Festzelt am Eröffnungsabend.
Archivfoto: gemeinde hassloch

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen