Dienstag, 26. Januar 2021

Haßloch: Feuerwehr umsonst ausgerückt und Einbruch in Postverteilerzentrum

10. März 2014 | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim

Foto: www.pfalz-express.de

Notrufmissbrauch

Haßloch. Am Samstag, den 8. März, gegen 3.45 Uhr, wurde bei der Feuerwehrleitstelle in Ludwigshafen ein Brandalarm in der Langgasse in Haßloch gemeldet.

Neben der Polizei begaben sich 24 Feuerwehrleute mit 4 Fahrzeugen sowie ein Rettungsfahrzeug des DRK in die Langgasse. Dort hatte es jedoch nicht gebrannt.

Kurze Zeit später wurde ein weiterer Brandalarm in der Schießmauer gemeldet. Wiederum fuhren die Feuerwehr und die Polizei zum angeblichen Brandort. Aber auch dort gab es keinen Brand.

Aufgrund der weiteren Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht. Der Anrufer muss sich jetzt wegen des Missbrauches von Notrufen verantworten. Zugleich muss er für die entstandenen Kosten aufkommen.
 
Einbruch in Postverteilerzentrum

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (8./9. März) wurde durch unbekannte Täter in das Postverteilerzentrum in Haßloch, Gottlieb-Duttenhöfer-Straße eingebrochen. Der oder die Täter hatten es offensichtlich auf Bargeld abgesehen, welches auch in geringer Menge entwendet wurde.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßloch unter Telefon: 06324/933-0, Fax: 06324/933-120 oder per E-Mail: pihassloch@polizei.rlp.de (pi-haßloch)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin