Montag, 27. Juni 2022

Hardy Krüger jr.: Traurig, aber „nach vorne schauen“

23. Dezember 2012 | Kategorie: Leute

Berlin – Trotz anstehender Vaterfreuden ist Hardy Krüger jr., 44, noch immer nicht über den Tod seines Sohnes Paul-Luca hinweg.

„Er wird immer fehlen – weil er uns in den Monaten, in denen er da war, so viel Glück und Liebe gegeben hat“, sagte der Schauspieler.

Der Junge war im Juli 2011 im Alter von sieben Monaten den plötzlichen Kindstod gestorben. Noch im Dezember erwartet seine Frau, die österreichische Künstlerin Katrin Fehringer, das zweite Kind. Krüger: „Jeder, der so einen Verlust erlebt hat, muss unglaublich stark sein und sich klar sein, dass es nur einen Weg gibt, damit zu leben: nach vorne zu schauen.“ Dennoch gebe es „natürlich Angst“ vor der Geburt des neuen Babys, aber man dürfe nicht zulassen, „dass die Angst einen lähmt“, sondern müsse „das Geschenk als solches begreifen und dankbar dafür sein, dann verschwindet die Angst schnell.“ (dts Nachrichtenagentur)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen