Freitag, 02. Dezember 2022

„Große Nussjäger“ aus Rheinland-Pfalz auf den Spuren der Haselmaus

27. Februar 2013 | Kategorie: Rheinland-Pfalz

Eine Haselmaus bei der Bucheckernernte. Foto: Dieter Bark

Die Preise an die Gewinner der Großen Nussjagd Rheinland-Pfalz 2012 konnten unlängst verliehen werden – für ihren Beitrag zur Suche nach den Fraßspuren der Haselmaus an Haselnüssen. In drei Jahren wurden bisher über 200 Vorkommen der Haselmaus in Rheinland-Pfalz nachgewiesen.

Nach der Auswertung der über 1200 eingeschickten Nüsse im Winter waren die strahlenden Gesichter nicht zu übersehen: Die drei Gewinnergruppen der Großen Nussjagd Rheinland-Pfalz 2012 erhielten in den letzten Wochen die Preise. Ann-Sybil Kuckuk, NAJU-Jugendbildungsreferentin, Olaf Strub, Naturschutzreferent des NABU und Julia Burkei von der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland- Pfalz überreichten die Schecks über jeweils 300 Euro bei Terminen vor Ort.

Dort konnten die Gewinnergruppen auch nochmals zeigen, weshalb sie unter den zahlreichen kreativen Einsendern ausgesucht wurden. Mit einem Comic begeisterten die Nussjäger der Kindertagesstätte „Sonnenschein“ in Brücken.

Ein ganzes Projekt zum Thema Haselmaus führte die 4. Klasse der Grundschule Landkern durch. Mit 54 von der Haselmaus angeknabberten Nüssen wurde ein umfangreiches Fund-Ergebnis erreicht.

Besonders gefallen hatte den Verantwortlichen die Einsendung der Klasse 7 des Leibniz-Gymnasiums in Pirmasens. Bei der Preisverleihung wurden die Plakate, Versuche, Rätsel und Spiele mit großem Spaß präsentiert.

Neben den Gruppen freuten sich auch zehn fleißige Einzelpersonen über ihre Gewinne, sie erhielten Pakete mit Bestimmungsliteratur und Becherlupen. Die Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz für die stellte das Preisgeldes in Höhe von 1000 Euro zur Verfügung.

Mit Hilfe der ehrenamtlichen Nussjäger konnten in den letzten drei Jahren in Rheinland-Pfalz bereits etwa 200 Vorkommen der Haselmaus in Rheinland-Pfalz nachgewiesen werden. Bei der Großen Nussjagd beteiligten sich über 800 Naturinteressierte aus Rheinland-Pfalz.

Gemeinsam mit Ann-Sybil Kuckuk konnten durch den Einsatz vieler Helfer bereits im Jahr 2012 erste Heckenpflanzungen in Trier, Bingen, Mainz und Alzey vorgenommen werden. Mit insgesamt fast 300 m Heckenstreifen wurden neue Rückzugsmöglichkeiten für die Haselmaus geschaffen, die nicht nur dieser bedrohten Art, sondern auch vielen andere Tierarten helfen. Für dieses Jahr sind weitere Pflanzaktionen geplant und natürlich wieder eine neue Nussjagd geplant. (red)

Die Gewinnergruppe der Kindertagesstätte Brücken gemeinsam mit Olaf Strub vom NABU und Ann-Sybil Kuckuk von der NAJU. Foto: SNU RLP

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen