Dienstag, 31. Januar 2023

Germersheimer Fasnachtsumzug abgesagt – Rhoischnooke: Sicherheitsvorschriften nicht zu stemmen

11. Januar 2023 | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Germersheimer Faschingsumzug.
Foto (Archiv): Manfred Anker

Germersheim – Auch in der Session 2022/2023 findet kein Fasnachtsumzug in Germersheim  statt. Das teilte der Karnevalsverein „Die Rhoischnooke“ mit.

Die Auflagen und Bedingungen, die zur Umsetzung und Durchführung eines Fastnachtsumzugs erforderlich sind, könne man einfach nicht stemmen, so der 1. Vorsitzende Michael Butz.

Mit der Novellierung im April 2021 des Polizei und Ordnungsbehördengesetzes (POG) wurde im §26 Gefahrenvorsorge und Gefahrenabwehr bei öffentlichen Veranstaltungen unter freiem Himmel die Durchführung von Veranstaltungen abschließend geregelt. Unter diese Regelung fallen auch Fasnachtsumzüge.

„In Verbindung mit den Anwendungshinweisen für die Planung, Verfahren, Durchführung und Nachbereitung solcher Veranstaltungen ist es uns weder personell, materiell noch finanziell zurzeit möglich, einen Fastnachtsumzug durchzuführen“, so Butz.

In den vergangenen Jahren habe man bereits ein solides und in der Praxis mehrfach bewährtes Sicherheitskonzept vorgehalten. Das beinhalte unter anderem eine enge Abstimmung mit allen zu beteiligenden Behörden, Institutionen und Einrichtungen. Der Verein sei  immer tatkräftig von der Stadt, der Polizei, dem DRK-Ortsverband Germersheim und der Feuerwehr unterstützt worden, sagte der 1. Vorsitzende. „Wir bedauern zutiefst, dass unsere Straßenfasnacht, eine Tradition und kulturelles Brauchtum, nicht fortgeführt werden kann.

Viele Wagen seien schon gebaut worden oder stünden kurz vor der Fertigstellung. Die Kostüme seien genäht und liebevoll zusammengestellt. Deshalb hoffe man auf ein Umdenken in der Staatskanzlei in Mainz. Butz spricht von „Regulierungswahnsinn“, der auf in der Praxis Bewährtes zurückgeführt werden müsse.

Selbstverständlich sei die Sicherheit der Besucher bei Veranstaltungen in der heutigen Zeit ein wichtiges Thema und werde nicht unterschätzt, auch nicht von den Fasnachtern, betont Butz.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen