Samstag, 19. Oktober 2019

Germersheim soll weiter attraktiv ausgebaut werden – Fördermittel von Land und Bund zugesagt

24. Oktober 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Germersheim, Regional

In Germersheim wird gebaut und saniert – mit den neuen Fördermitteln hat die Stadt nun deutlich mehr Möglichkeiten.
Fotos: Licht

Germersheim/Mainz – Die Stadt Germersheim wird mit der Innenstadt in das Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ aufgenommen, wie Innenminister Roger Lewentz in Mainz mitgeteilt hat.

Dieses Förderungsprogramm zielt ab auf die Unterstützung von städtebaulichen Maßnahmen in von Funktionsverlusten bedrohten zentralen Versorgungsbereichen, die als Standorte für Wirtschaft und Kultur sowie als Orte zum Wohnen, Arbeiten und Leben erhalten und entwickelt werden sollen.

„Das Programm dient gezielt der Sicherung und Stärkung der Innenstädte. Die vorgelegten Bewerbungsunterlagen haben gezeigt, dass das Mittelzentrum Germersheim mit seiner Innenstadt gut in das Programmprofil passt“, so der Minister.

Germersheim könne bereits für das Programmjahr 2013 Fördermittel beantragen, erläuterte Lewentz. Im ersten Schritt sei eine qualifizierte Vorbereitung der städtebaulichen Gesamtmaßnahme wichtig. Zunächst müssten unter Einbeziehung der gesamtstädtischen Entwicklung und bestehender Entwicklungsansätze die vorbereitenden Untersuchungen einschließlich der Erarbeitung des städtebaulichen Entwicklungskonzepts im Vordergrund stehen.

„Die Stadt kann mit dem Programm an die frühere Stadtsanierung anknüpfen und die Innenstadtentwicklung fortsetzen. Mit finanzieller Unterstützung von Land und Bund kann sie die Attraktivität der Innenstadt verbessern und ihre Position im Wettbewerb stärken. Eine wichtige Komponente sollten in Ergänzung zu öffentlichen Maßnahmen auch private Investitionen bilden, weil gerade solche Maßnahmen das Stadtbild positiv prägten und zudem zu hohen Investitionseffekten führten“, betonte Lewe. (red)

Im Stadtkern von Germersheim wird in den nächsten Jahren ein Shoppingparadies nebst Dienstleistungszentrum mitsamt einer neu gestalteten Flaniermeile entstehen.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin