Sonntag, 08. Dezember 2019

Gemeinderat in Lingenfeld: Kiefernbestand stark dezimiert 

Ausschuss für Verkehr, Umwelt und Landwirtschaft gewählt kann bald Arbeit aufnehmen

11. November 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Bürgermeister Markus Kropfreiter (Mitte) mit dem Ersten Beigeordneten Timo Freund und der Beigeordneten Bianca Dietrich.

Lingenfeld – Bei der Gemeinderatssitzung am 5. November hat Revierförster Florian Korff den Forstwirtschaftsplan 2020 vorgestellt.

In seinem Vortrag ist er auf die sehr schwierige Situation des Lingenfelder Walds eingegangen. Durch die Witterungsverhältnisse seien sehr viele Kiefern kaputtgegangen und mussten geschlagen werden, so Korff. Er schätzt, dass der Kiefernbestand um rund 80 Prozent dezimiert ist.

Aufforstung habe höchste Priorität, man suche nach Lösungen. Allerdings müssten Bäume angepflanzt werden, die mit dem Klima der Zukunft zurechtkommen, sagte Korff.

Ortsbürgermeister Markus Kropfreiter (SPD), der hinsichtlich der bestehenden Probleme bei der Förderung im Bereich Wiederaufforstung schon Kontakt mit Landes-und Bundestagsabgeordneten aufgenommen hat, sicherte Korff die volle Unterstützung der Ortsgemeinde zu.

Wichtig für Lingenfeld: Ausschuss für Verkehr, Umwelt und Landwirtschaft gewählt

In der Sitzung wurde der für Lingenfeld wichtige Ausschuss für Verkehr, Umwelt und Landwirtschaft gewählt und kann am 26. November in seiner ersten Sitzung die Arbeit aufnehmen. Zu den anderen Ausschüssen fanden Nachwahlen statt.

Einzelhandelskonzept und Flächennutzungsplan

Der Ortsgemeinderat äußerte sich auch zum Einhandelskonzept. Ortsbürgermeister Kropfreiter stellte fest, dass alle Forderungen, was die Fläche (1.200 m²) eines Markts an der Schwegenheimer Straße angeht, aufgenommen wurden.

In diesem Zusammenhang hat er darauf hingewiesen, dass das „Penny-Gelände“ nicht mehr im Eigentum der Ortsgemeinde Lingenfeld ist. Das Grundstück wurde nach Beschluss des alten Gemeinderats an einen Investor verkauft.

Zur Gesamtfortschreibung des Flächennutzungsplans konnte sich der Rat ebenfalls äußern. Der Ortsbürgermeister erläuterte dazu, dass der Flächennutzungsplan (FNP) Grundlage für einen Bebauungsplan sei, denn ohne FNP kann kein neuer Markt gebaut werden. Der FNP wird von der Verbandsgemeinde aufgestellt und vom Verbandsgemeinderat beschlossen. Er betrifft die Fläche der ganzen Verbandsgemeinde.

Petitionsantrag der Bürgerinitiative „Kein Gefahrenstofflager in Germersheim/ Lingenfeld“

Der Gemeinderat schloss sich dem Petitionsantrag zur Gleichbehandlung von militärischen und zivilrechtlichen Gefahrenstofflagern einstimmig an. Eine finanzielle Unterstützung ist nach Aussage von Kropfreiter aus rechtlichen Gründen nicht zulässig.

Facebook-Seite und Mängel-App

Kropfreiter hat auch auf die neue Facebookseite der Ortsgemeinde und die Nutzung der Mängelmelder-RLP App aufmerksam gemacht. Christian Chrerie auf Bitte Kropfreiters auch den Verwaltungsgerichtstermin zur Klage gegen die Spielhalle am Bahnhof.

Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung wurden Pachtangelegenheiten abgestimmt.

Weitere Termine

26.11.: Ausschuss für Verkehr, Umwelt und Landwirtschaft

28.11.: Einwohnerversammlung beim MGV um 18.00 Uhr

Die nächste Gemeinderatssitzung findet am 17. Dezember, 18:30 Uhr beim MC statt.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin