Sonntag, 20. Oktober 2019

Gedenken an Auschwitz: Es darf nie wieder passieren

15. Januar 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Gräber im jüdischen Teil des Landauer Hauptfriedhofes. Foto: Ahme

Landau. Zu einer Gedenkstunde zur Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz , laden der Verein für Volksbildung und Jugendpflege (VVJ), die Stadt Landau und die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit alle Bürger am Sonntag, 27. Januar 2013, um 11 Uhr, in die Kapelle des Hauptfriedhofs Landau ein.

Nach einführenden Worten von Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer und Prof. Dr. Wolfgang Pauly steht eine Lesung von Texten des Schriftstellers Peter Weiss im Mittelpunkt der Gedenkfeier.  Mitglieder der Theatergruppe des Eduard-Spranger-Gymnasiums unter der Leitung von Barbara Hahn-Setzer lesen aus seinem Werk „Die Ermittlung“. Im Anschluss legt Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer einen Kranz am Holocaust-Gedenkstein nieder. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin