Montag, 18. November 2019

Führung der Jugendfeuerwehr des Landkreises stellt sich neu auf

31. Oktober 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Kreisbeigeordneter Helmut Geißer (links), Kreisfeuerwehrinspekteur Rudi Götz (2. v.l.) und seine beiden Stellvertreter Bernd Sturn (2.v.r.) und Dirk Nerding (rechts) mit dem neuen Kreisjugendfeuerwehrteam: Werner Lang, Daniel Hey, Harald Brand, Franz Bachl, Roland Götz und Heiko Mees (v.l.n.r.).
Foto: kv-süw

SÜW. Die Führungsriege der Jugendfeuerwehr des Landkreises Südliche Weinstraße stellt die Weichen für die Zukunft. Kreisbeigeordneter und zuständiger Feuerwehr-Dezernent Helmut Geißer verpflichtete den bisherigen Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Lang (57) nach dessen Wiederwahl bis zum 30. Juni 2016. Sein Nachfolger ab dem 1. Juli 2016 wird Roland Götz (48) aus Schwanheim, Mitglied der Feuerwehren Schwanheim und Annweiler.

Außerdem wurden bereits vier Stellvertreter in ihr Amt bestellt, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Harald Brand (51) von der Feuerwehr Kapsweyer, seit 10 Jahren stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart wird noch bis zum 30. Juni 2016 tätig sein. Damit soll eine bestmögliche Einarbeitung in die neuen Aufgaben erfolgen. Neu in die Stellvertreter-Funktion berufen wurden Daniel Hey (24) von der Feuerwehr Insheim, Heiko Mees (41) von der Feuerwehr Albersweiler und Roland Götz, der dann 2016 die Führung des neuen Teams übernehmen wird.

Aus seinem Amt als stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart entpflichtet wurde Franz Bachl (48). Er war 10 Jahre in dieser Funktion tätig und trat nun aus beruflichen Gründen zurück.

Kreisbeigeordneter Helmut Geißer dankte den ausgeschiedenen und wiedergewählten Verantwortlichen für ihr enormes Engagement und ihre geleistete Jugendarbeit, die nicht zu unterschätzen sei. Schließlich werde hauptsächlich durch die Jugendfeuerwehren der Nachwuchs für die freiwilligen Feuerwehren gewonnen. „Dies ist der Grundstein für eine erfolgreiche Feuerwehr-Arbeit“, so Geißer.

„Es ist nicht selbstverständlich, dass sich jemand über viele Jahre hinweg im Ehrenamt für die Nachwuchsarbeit unserer Feuerwehren im Landkreis Südliche Weinstraße engagiert. Und es ist mit ein großer Verdienst von Ihnen, dass wir im Bereich der Jugendfeuerwehren so gut aufgestellt sind“, so der Kreisbeigeordnete weiter.

Außerdem wünschte er den neu in ihr Amt berufenen Kameraden viel Erfolg und Spaß bei Ihrer Arbeit und dankte ihnen für ihre Bereitschaft ein solch interessantes aber auch zeitintensives Ehrenamt zu übernehmen. (kv-süw)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin