Sonntag, 22. Mai 2022

Für manchen wird´s teuer: Bei Kontrollwoche auf der A65 Handysünder erwischt

18. Januar 2022 | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau

Symbolbild von TheDigitalWay auf Pixabay

A65 – Die Polizeiinspektion Edenkoben vom 13.1. bis 18.1.2022 einen Kontrollschwerpunkt auf Handyverstöße auf der Autobahn gelegt.

Mit Zivilfahrzeugen wurde die A65 in beide Fahrtrichtungen zwischen den Anschlussstellen Haßloch und Rohrbach überwacht. Bilanz der Kontrollwoche: 30 Fahrer wurden wegen der unerlaubten Benutzung ihres Mobiltelefons angezeigt.

Die Nutzung war laut Polizei vielfältig: Telefonieren, Sprachnachrichten versenden, die Landschaft fotografieren oder auch „eine Hand hält das Handy und die andere Hand tippt.“ Viele Verstöße wurden von den Polizeibeamten bereits von Weitem erahnt, da die Fahrzeuge in Schlangenlinien oder mit geringem Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug fuhren.

Das zeige deutlich, wie sehr die Handynutzung vom Verkehrsgeschehen ablenke, so die Polizei. Etliche der festgestellten Verstöße wurden mit Videoaufnahmen beweissicher dokumentiert. Eine Fahrzeugführerin fühlte sich derart ertappt, dass sie ihr Handy nach Erblicken der Zivilstreife umgehend auf den Beifahrersitz warf.

Grundsätzlich sieht der bundeseinheitliche Bußgeldkatalog für die unerlaubte Nutzung des Mobiltelefons ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und einen Punkt im Fahreignungsregister vor. Hat ein Verkehrsteilnehmer bereits einschlägige Eintragungen, kann eine Erhöhung der Strafe durch die Bußgeldstelle oder sogar ein Fahrverbot erfolgen.

Die Bußgeldstelle will das zum Beispiel bei einem 20-jährigen Fahrer genauestens prüfen. Der gab an, dass er nun bereits zum dritten Mal wegen eines Handyverstoßes am Steuer beanzeigt wird. Bei drei Fahrzeugführern wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 125 Euro erhoben. Eine Sicherheitsleistung hat den Zweck, den staatlichen Strafverfolgungs- und Strafvollstreckungsanspruch bei ausländischen Verkehrsteilnehmern zu sichern.

„Die beachtliche Anzahl an festgestellten Verstößen zeigt, dass Kontrollen auf diesem Gebiet zur Sicherheit des Straßenverkehrs wichtig sind“, betonte die Polizei. Es würden auch in Zukunft weitere Kontrollen mit Zivilfahrzeugen auf der A65 und sonstigen Straßen durchgeführt. „Viele Fahrzeugführer unterschätzen die Gefahr der Handynutzung am Steuer. Gerade auf der Autobahn, wo hohe Geschwindigkeiten gefahren werden, kann eine solche Ablenkung schwerwiegende Verkehrsunfälle nach sich ziehen.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen