Dienstag, 06. Dezember 2022

Freie Wähler wollen in Stadt Wörth wachsen – FWG Büchelberg wird FWG Bienwald

29. September 2022 | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Foto: Pfalz-Express

Wörth/Büchelberg – Bei der Jahresmitgliederversammlung der FWG Büchelberg gab es neben einem Rückblick auf die Corona-Jahre auch drei Satzungsänderungen und Neuwahlen des Vorstands. Bis auf drei Mitglieder waren alle zur Versammlung erschienen.

2018 gegründet, gab es bei den Kommunalwahlen 2019 aus FWG-Sicht gleich bemerkenswerte Ergebnisse. Im klassisch „schwarzen“ Büchelberg schaffte Ortsvorsteherkandidat Udo Müller es in die Stichwahl und unterlag dort nur knapp. Drei der zehn Sitze im Ortsbeirat werden von FWG-Mitgliedern besetzt und auch im Stadtrat ist die FWG als zweiköpfige Fraktion vertreten.

Vor Corona gab es auch Aktionen wie die Herrichtung des Boule-Platzes und die Teilnahme mit Infoständen an Festen und Veranstaltungen. Das alles soll jetzt auch wieder aufleben. Die Kassenprüfung ergab keinerlei Beanstandungen und der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Namensänderung

Wichtigste Satzungsänderung war die Namensänderung von FWG Büchelberg e.V. in FWG Bienwald e.V. Damit soll der Wirkungsbereich der Wählergruppe auch im Namen bereits wahrnehmbar über den Ortsbezirk hinaus gehen. Dennoch wird mit der Namensgebung Bienwald der Ursprung in Büchelberg, aber auch die Entwicklung der Stadt Wörth auf dem Dorschberg durch die Eingemeindung von Büchelberg gewürdigt.

Die Zusammensetzung des Vorstands und die Auflösung der eigentlich doppelten Besetzung von Rechnungsprüfern und Kassenprüfern waren weitere Satzungsänderungen, die jeweils einstimmig beschlossen wurden.

Neuer Vorsitzender ist Tim Walter

Bei den Vorstandswahlen stand ankündigungsgemäß der langjährige Vorsitzende Udo Müller, der durch die Versammlung führte, aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Zum neuen Vorsitzenden der FWG Bienwald wurde einstimmig Tim Walter aus Maximiliansau gewählt. Damit ist auch der direkt am Rhein gelegene Ortsbezirk mit dem geringsten Bezug zum Bienwald gut bei den Freien Wählern repräsentiert.

In ihren bisherigen Ämtern bestätigt wurden Martin Decker als stellvertretender Vorsitzender, Olivia Steinhauer als Schriftführerin und Guido Steinhauer als Rechnungsführer. Alle drei Gründungsmitglieder wohnen in Büchelberg und wurden ebenfalls einstimmig gewählt.

Zur Pressewartin wurde einstimmig Nicole Weiß aus dem Ortsbezirk Wörth gewählt, die in dieser Funktion auf Susanne Müller-Reimold folgt. Susanne Müller-Reimold und Martin Fürstaller wurden einstimmig zu Rechnungsprüfern gewählt.

Im kommenden Jahr möchte die FWG vor allem neue Mitglieder gewinnen und dann Kurs auf die Kommunalwahlen 2024 setzen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen