Montag, 28. November 2022

EU-Führerscheinrichtlinie: Das ist beim Führerscheinumtausch bei der Stadtverwaltung Landau zu beachten

28. Januar 2022 | Kategorie: Auto & Verkehr, Landau, Ratgeber, Regional

Bildunterschrift: Die alten Führerscheine können nach vorheriger Terminvereinbarung in der städtischen Führerscheinstelle in der Klaus-von-Klitzing-Straße 2 in Landau getauscht werden.
Quelle: Stadt Landau

Landau – Ob grauer oder rosa „Lappen“ oder Plastikkarte: Bis zum 19. Januar 2033 muss jeder Führerschein, der vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurde, in den neuen fälschungssicheren EU-Führerschein umgetauscht werden.

Für PKW- und Motorradführerscheine geschieht dies gestaffelt nach einem festen Stufenplan –  abhängig vom Geburtsjahr des Führerschein-Inhabers (bei alten Papier-Führerscheinen) bzw. vom Ausstellungszeitpunkt der Fahrerlaubnis (bei Plastikkartenführerscheinen). Da aktuell noch viele Nachfragen von Seiten der Bürger bei der städtischen Führerscheinstelle eingehen, informierte die Stadtverwaltung Landau noch einmal über die wichtigsten Punkte des Umtauschprozesses:

Die Führerscheinstelle ist ausschließlich für die Einwohner der Stadt Landau zuständig. Sie bittet  Bürger, frühestens sechs Monate vor Ablauf der Umtauschfrist einen Termin zur Antragstellung zu vereinbaren.

Die Terminvereinbarung ist online unter https://termin.landau.de möglich. Sollten hier erst Termine in mehreren Wochen verfügbar sein, lohnt es sich die Terminvergabe regelmäßig zu besuchen, da von Seiten der Führerscheinstelle immer wieder zusätzliche Termine freigeschaltet werden oder bereits angemeldete Personen kurzfristig ihre Termine stornieren.

Bitte beachten: Bei der Sicherheitsfrage, die im Zuge der Online-Terminvergabe gestellt wird, handelt es sich um eine Rechenaufgabe. In das entsprechende Feld ist die Lösung einzutragen und nicht die bereits angezeigte Rechnung.

Der Antragsteller muss zum ausgemachten Termin persönlich in der Führerscheinstelle in der Klaus-von-Klitzing-Straße 2 erscheinen, da vor Ort eine Unterschrift zu leisten ist, die auf den neuen Führerschein gedruckt wird. Mitzubringen sind außerdem die bisherige Fahrerlaubnis, ein Ausweisdokument sowie ein neues, biometrisches Passfoto. Die Umstellungsgebühr beträgt 25,30 Euro.

Sollten zum Ablauf weitere Fragen bestehen, stehen die Mitarbeiter der Führerscheinstelle per Mail an fuehrerschein@landau.de zur Verfügung.

Die Umtauschfristen im Überblick:

Besitzer von Führerscheinen, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt wurden, orientieren sich bei der Umtauschpflicht an ihrem Geburtsjahr. Bei Führerscheinen, die ab 1999 ausgegeben wurden, ist das Ausstellungsjahr entscheidend.

Die erste Frist – für Bürger, die zwischen 1953 und 1958 geboren wurden und noch einen Papier-Führerschein besitzen – endete am 19. Januar. Doch: Wer diesen Stichtag versäumt hat, kann den Umtausch noch bis 19. Juli nachholen.

Graue, rosa oder DDR-Führerscheine (ausgestellt bis einschließlich 31. Dezember 1998)

Geburtsjahr der Fahrerlaubnisinhaberin bzw. des Fahrerlaubnisinhabers Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss
Vor 1953 19.01.2033
1953 – 1958 19.01.2022
1959 – 1964 19.01.2023
1965 – 1970 19.01.2024
1971 oder später 19.01.2025

 

Scheckkarten-Führerscheine, die ab dem 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind:

Ausstellungsjahr Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss
1999 – 2001 19.01.2026
2002 – 2004 19.01.2027
2005 – 2007 19.01.2028
2008 19.01.2029
2009 19.01.2030
2010 19.01.2031
2011 19.01.2032
2012 – 18.01.2013 19.01.2033

 

Fahrerlaubnis-Inhaber, deren Geburtsjahr vor 1953 liegt, müssen ihren Führerschein bis zum 19. Januar 2033 umtauschen, unabhängig vom Ausstellungsjahr des Führerscheins.

Die Tabelle ist auch online unter https://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/anlage_8e.html zu finden.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen