Donnerstag, 06. Oktober 2022

EU-Freihandelsabkommen mit Ukraine droht Tierschutzstandards zu unterlaufen

13. Juni 2013 | Kategorie: Vermischtes

Ei im Käfig: in der EU verboten. Foto: M. Großmann/pixelio.de

Berlin – Ein Freihandelsabkommen der EU mit der Ukraine droht europäische Tierschutzstandards zu unterlaufen. Eier aus in der EU verbotenen Käfigen werden laut einem Zeitungsbericht legal auch nach Deutschland eingeführt.

Das betreffe auch diejenigen beiden Betriebe in der Ukraine, die mit staatlichen „Hermes“-Bürgschaften abgesichert worden seien. Mit solchen Exportkreditgarantien hatte der Bund den Bau der beiden Betriebe in der Ukraine abgesichert. Seit Februar erlaube es die EU-Kommission, dass Eiprodukte und Eier der Güteklasse B aus der Ukraine eingeführt werden dürfen, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen.

Die Konkurrenz schade der deutschen Geflügelwirtschaft, kommentierten die Grünen.(dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen