Dienstag, 28. Januar 2020

Erster großer Brand des Jahres in Landau: Wohn- und Geschäftshaus in Flammen

4. Januar 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

Ein Bild der Verwüstung bot die Theaterstraße heute morgen. Fotos: Ahme

 

Landau – Am Freitag, 4. Januar, gegen 0.35 Uhr, kam es in der Innenstadt von Landau aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand eines Wohn- und Geschäftshauses in der Theaterstraße 18  in der Fußgängerzone. Die vier Bewohner des Anwesens konnten sich durch Sprünge aus dem Fenster (1. OG) vor den Flammen retten. Ein 45-jähriger Mann und ein 13-jähriger Junge erlitten dabei schwere Verletzungen. Zwei weitere Mitbewohner, ein 3-jähriges Mädchen und eine 37-jährige Frau, wurden leicht verletzt.

„Sie sind ins Krankenhaus eingeliefert worden“, berichtet Stadtfeuerwehrinspekteur Dirk Hargesheimer vor Ort. Aus einem der Leitstelle gemeldeten Brand einer Garage hatte sich in Windeseile ein größerer Brand entwickelt. Der Laden mit Auslagen der Firma Strack im Erdgeschoss erlitt einen Wasserschaden und einen Deckeneinbruch. Die Wohnungen brannten aus.

Die Feuerwehren waren die ganze Nacht beschäftigt, den Brand unter Kontrolle zu bekommen. „Das geht schon die ganze Nacht so“, bestätigte eine Anwohnerin. Sie wohnt auf der anderen Straßenseite, hatte aber trotzdem Angst, dass das Feuer eventuell übergreifen könnte. Auch OB Hans-Dieter Schlimmer ließ es sich nicht nehmen, sich selbst über den Stand der Dinge noch in der Nacht zu informieren.

Die Löscharbeiten durch die Feuerwehr gestalteten sich wegen der Enge der Bebauung äußerst schwierig. Gegen 13.30 Uhr waren  die Löscharbeiten beendet. „Die Glutnester sind ausgeräumt, sodass die Polizei ihre Ermittlungen starten kann“, sagte Hargesheimer. Für die Landauer Feuerwehr war es der erste größere Brand im neuen Jahr. „Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Unsere Ermittlungen gehen in jede Richtung“ so ein Polizeisprecher.

Insgesamt waren rund 130 Kräfte der Feuerwehren Landau, Offenbach und Herxheim sowie die Schnelleinsatzgruppe Betreuung des DRK und Mitarbeiter des THW im Einsatz. (desa/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin