Donnerstag, 25. April 2024

Energiekarawane startet in Hatzenbühl und Rheinzabern

23. März 2014 | Kategorie: Kreis Germersheim

 

Hatzenbühl/Rheinzabern – Die Energiekarawane geht in der Verbandsgemeinde Jockgrim in die zweite Runde. Nachdem im vergangenen Jahr in Jockgrim und Neupotz mehr als 157 Haushalte rund um das Thema „Energie sparen“ beraten wurden, wird die Energiekarawane nun in ausgesuchten Gebieten mit Altbaubestand in Hatzenbühl und Rheinzabern fortgesetzt.

Vom 28. April bis 6. Juni können die in Frage kommenden Haushalte diesen kostenlosen Service rund um das Thema „Energie sparen“  in Anspruch nehmen. Anfang April werden dafür 400 Haushalte von der Verbandsgemeinde Jockgrim angeschrieben. Auch in diesem Jahr stehen wieder qualifizierte Berater bereit.

Achim Stadter aus Rheinzabern, Peter Römer aus Kandel, Susanne Junghans aus Landau und Rainer Zimmermann, Kandel, hatten schon im letzten Jahr erfolgreich und mit viel Herzblut die Energiekarawane begleitet. Neu dazu gekommen ist Thomas Schlink aus Bad Schönborn.  Ralf Szontag aus Jockgrim konnte dieses Jahr aus terminlichen Gründen nicht teilnehmen.

Die Energieberater sind unabhängig und möchten niemand zu hohen Investitionen drängen. Das Thema „Beratung“ steht zweifelsfrei im Vordergrund. Nicht selten sind es einfach nur Kleinigkeiten, mit denen gute Ergebnisse erzielt oder Fehler vermieden werden können. Datenschutz ist zu jeder Zeit gewährleistet.

Bürgermeister Uwe Schwind ist überzeugt von dem Konzept der Energiekarawane, das von der Metropolregion Rhein-Neckar initiiert wurde. Er freut sich darüber, dass die Energieeffizienzagentur schon im letzten Jahr spontan die Zusage für die Fortführung der Energiekarawane in Hatzenbühl und Rheinzabern gemacht hatte. Kein Wunder, denn die Beratungsquote in Jockgrim und Neupotz  war mit 36 % überdurchschnittlich hoch im Vergleich zu anderen Energiekarawanen. (jb/red)

Mehr Information:

Verbandsgemeinde Jockgrim, Joachim Keiber, Tel. 07271/599-133, Mail j.keiber@vg-jockgrim.de

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen