Donnerstag, 02. April 2020

Eindrucksvolle Weihnachtsfeier der Grundschule Dammschule Wörth

24. Dezember 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Mit viele Liebe und Aufwand inszenierten Schüler und Lehrer die Aufführungen. Foto: v. privat

Mit viele Liebe und Aufwand inszenierten Schüler und Lehrer die Aufführungen.
Foto: v. privat

Krippen-, Sing- und szenisches Spiel sowie Lichtertanz und dazu Flöten-, Gitarren – und Saxophonklänge – alle 86 Schüler der einzügigen Grundschule Dammschule beteiligten sich somit am Programm der Weihnachtsfeier in der St.Ägidius Kirche.

„Jeder Schüler ist in das Programm der Weihnachtsfeier mit einbezogen“ sagte Ulrike Werling, Schulleiterin der Dammschule. Es ist inzwischen eine feste Einrichtung im Jahresplan dieser Grundschule, dass am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien die gesamte Schulgemeinschaft zusammen mit Eltern und Verwandten im alten Ortsteil in der Kirche eine kleine Feier veranstaltet.

Auch in diesem Jahr konnten sich die zahlreich erschienenen Zuhörer von den stimmungsvollen 90-minütigen Darbietungen überzeugen.

Nach den schon traditionellen Auftaktliedern „Wir sagen euch an den lieben Advent“ und „Alle Jahre wieder“, die alle Schüller gemeinsam vortrugen, begleitet – wie bei allen musikalischen Beiträgen – auf der Gitarre von Lehrerin Simone Becker und von Flötenkindern folgten die Beiträge der einzelnen Klassen.

Die erste Klasse begann ausdrucksvoll mit dem Lichtertanz „Sind die Lichter angezündet“, bevor sie noch „Klingeling, liebes Christkind“ sang. Dazwischen trugen Kinder der 4.Klasse „Eine wichtige Frage“, ein Gedicht übers Christkind vor, ob es dieses in Echt gäbe.

Die 2.Klasse überzeugte mit dem Spiellied „Vom Christkind wollen wir singen“, einem vereinfachten Krippenspiel.

Bevor die 3.Klasse mit einem musikalischen Theaterstück „Die Geschichte von den vier Kerzen“ an der Reihe war, sang die katholische Religionsgruppe der 3. Und 4.Klasse „Jingle Bells“ und Flötenkinder ließen „Fröhliche Weihnacht“ und „Ihr Kinderlein kommet“ erklingen.

In dem tiefgründigen szenischen Spiel der Drittklässler sind die vier Kerzen symbolisch für Freude, Liebe, Frieden und Hoffnung. Während die ersten drei immer wieder ausgepustet werden, brennt die vierte noch.

Wenn diese – die Hoffnung – noch brennt, werden auch die anderen drei wieder entzündet und die Hoffnung in der Welt auch auf Freude, Liebe und Frieden bleibt.

Nach dem vom Gesang von Viertklässlern begleiteten Saxophonspiel von Samuel Becker und Lehrerin Küffner „Rudolph, the red-nosed reindeer“ kam mit dem Großen Krippenspiel der Viertklässler „Ein Stern zeigt uns den Weg“ ein weiterer Höhepunkt. Hier ließen einige Grundschüler schon ihr schauspielerisches Talent zum Vorschein kommen.

Die eindrucksvolle Weihnachtsfeier endete wie sie begonnen hatte – mit zwei gemeinsam von allen Schülern gesungenen und vom Flöten- und Gitarrenspiel umrahmten Liedern: „Macht die Türen auf, macht Herzen weit“ und „Singen wir im Schein der Kerzen“, was zu einem lang anhaltenden Applaus für die Schüler führte.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin