Samstag, 16. Oktober 2021

Dr. Volker Wissing im Alten Kaufhaus: Freie Demokraten wollen Land modernisieren

Bildung, starke Wirtschaft, Digitalisierung und Nachhaltigkeit durch Innovation

25. September 2021 | Kategorie: Bundestagswahl 2021, Landau, Politik regional, Regional

Standing ovations für Dr. Volker Wissing nach dessen Rede.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Die Freien Demokraten (FDP) luden am 24. September zum Wahlkampf-Endspurt ins Alte Kaufhaus ein.

Die Veranstaltung wurde zudem als Livestream in den Außenbereich übertragen. Als Hauptredner hatte man den Landesvorsitzenden und Spitzenkandidaten Dr. Volker Wissing eingeladen.
Staatssekretär Andy Becht begrüßte auch FDP-Bundestagsabgeordneten Mario Brandenburg.

(Anmerkung der Redaktion: Bei der FDP gibt es im Wahljahr 2021 zwei Bundestagskandidaten aus der Südpfalz. Spitzenkandidat ist FDP-Landeschef Volker Wissing (50) aus Barbelroth. Mario Brandenburg (37) zog 2017 zum ersten Mal in den Bundestag ein und hat nun seinen Wahlkreis Wissing überlassen. Brandenburg hat aber trotzdem eine gute Chance, wieder in den Bundestag einzuziehen, denn nach einer Kampfkandidatur gegen Manuel Höferlin (Rheinhessen) und Sandra Weeser (Westerwald) schaffte er es auf Platz 3 der Landesliste.)

Und nicht zuletzt hieß Becht auch „Aspiranten“ willkommen, denen er „gar nicht so schlechte Chancen“ für die kommende Wahl einräumte.

Gäste waren außerdem Staatssekretär Matthias Frey sowie der Landauer Beigeordnete Alexander Grassmann. Den weitesten Anreiseweg hatten sicherlich MdB Sandra Weeser aus dem Westerwald sowie Manuel Höferlin (Vorsitzender des Ausschusses Digitale Agenda des Deutschen Bundestages) aus Rheinhessen.

Die Veranstaltung wurde nach draußen übertragen.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Kein Endzeitszenarium wolle man malen, aber man sehe schon die kommende Wahl als entscheidend an, so Becht zu Beginn der Veranstaltung. Gebraucht würden eine neue Verkehrspolitik und eine Agrarpolitik, „die sich um rote Gebiete kümmert und nicht um rote Teppiche“, erklärte der FDP-Politiker.

„Trotz finanzieller Mittel schaffen wir es nicht, Schienen zu reaktivieren. Acht Strecken sind angemeldet, aber wir haben keinen Zuschlag von der Bundespolitik bekommen“.

Foto: Pfalz-Express/Ahme

Und mit Blick auf Wissing, Verkehrsminister des Landes Rheinland-Pfalz in der letzten Landesregierung: „Jetzt sind wir stabil da, nicht zuletzt ein Werk unseres Landesvorsitzenden Dr. Volker Wissing.

Bevor Wissing auf die Bühne trat, gab es noch einen kleinen Wahlspot, in dem der Bundesvorsitzende Christian Lindner einige FDP-Grundsätze ansprach. Das Resumee und offizielle Wahlkampfmotto „Nie gab es mehr zu tun“, wurde vom Hauptredner später noch ausführlich behandelt.

Wahlspot mit Christian Lindner.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Fragen wie „Wie können wir Lokomotive in Europa bleiben? Welche Technologien brauchen wir? Wie erreichen wir einen klimaneutralen Staat? will die FDP nicht mit Verboten begegnen: „Wir wollen Menschen nicht mit Regulierungen einschränken“, so Wissing.

Wissing erteilte der Grünen Verbotspolitik eine klare Absage und unterlegte dies auch mit verschiedenen Beispielen aus der Vergangenheit und Gegenwart. Absage auch an Steuererhöhungen und überbordendem Bürokratismus. „Gas geben“ müsse man in der Digitalisierung, die Schuldenbremse dürfe nicht angefasst werden und die sozialen Sicherungssysteme dürften nicht so bleiben wie sie sind. Wissing schlägt vor, zwei Prozent der Beiträge in eine Aktienrente aufzunehmen.

Wirtschaftswachstum sei ein Überlebensthema für die Welt, so Wissing. „Es ist eine Richtungswahl, zünden wir den Turbo!“ (desa)

Wissing: „Schaffen wir einen hohen Bildungsstandard in ganz Deutschland“.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin