Dienstag, 07. Juli 2020

Corona-Infektion in Daimler LKW-Werk Wörth: Bislang nur ein Mitarbeiter betroffen – „Gerüchte unerklärlich“

27. Juni 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Elsass Oberrhein Metropolregion, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Nordbaden, Wirtschaft in der Region

Daimler-Trucks, produziert in Wörth.
Foto: Daimler AG

Wörth – Im Daimler LKW-Werk ist ein Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Gerüchte, wonach sogar mehrere Personen erkrankt sein sollen, wies das Unternehmen zurück.

Auf Pfalz-Express-Anfragte sagte eine Sprecherin, dererlei Gerüchte seien „unerklärlich“. Man stehe in ständigem Austausch, kümmere sich um die Mitarbeiter und habe alles im Blick. Weitere Corona-Fälle seien definitiv nicht bekannt. Die Tests des Gesundheitsamts seien bisher alle negativ ausgefallen. Die Kollegen aus dem Arbeitsumfeld des Betroffenen habe man vorsorglich nach Hause geschickt.

Der Erkrankte befindet sich derzeit in ärztlicher Behandlung, teilte Daimler weiter mit. Auch mit den Behörden sein man in engem Austausch und folge deren Empfehlungen. Die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter hätten höchste Priorität.

Zum Schutz der Mitarbeiter hat das Unternehmen nach eigenen Angaben weitreichende Vorkehrungen zum Infektionsschutz getroffen und ein umfassendes Maßnahmenpaket mit dem Gesamtbetriebsrat umgesetzt. Dazu gehören Hygiene- und Reinigungs-Standards und Regelungen zum Verhalten am Arbeitsplatz.

„Wir beobachten die Lage kontinuierlich, um jederzeit, wenn notwendig, weitere Maßnahmen einzuleiten“, so die Sprecherin. Das Werk habe man schon zu Beginn der Pandemie umfangreich vorbereitet mit Briefen, Handreichungen und Videos für die Mitarbeiter. (cli)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin