Donnerstag, 13. Dezember 2018

Mercedes Benz LKW-Werk Wörth und Daimler AG Global Logistic Center Germersheim: Übernahme von weiteren Leiharbeitern und Neueinstellungen vereinbart

27. November 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Wirtschaft in der Region

Foto: dts Nachrichtenagentur

Wörth/Germersheim – Die Betriebsräte vom Mercedes Benz LKW-Werk in Wörth und der Daimler AG Global Logistic Center in Germersheim haben die Übernahme von 75 weiteren Leiharbeitern und 25 externen Ausschreibungen durchsetzen können.

In den letzten Monaten konnten schon 200 Leiharbeiter einen Arbeitsvertrag des Daimler Werks in Wörth als neue Stammbeschäftigte unterzeichnen. Alle weiteren rund 850 Mitarbeiter der GABIS und Dekra-Leiharbeit werden bis zum 31.10.2019 verlängert.

Auch im GLC Germersheim werden in diesem und im nächsten Jahr 170 Mitarbeiter aus der Zeitarbeit übernommen und zusätzlich 30 weitere in der Verwaltung eingestellt. Das ist für die Betroffenen und die IG Metall Arbeitnehmervertreter ein großer Erfolg.

Ralf Köhler, 1. Bevollmächtigter der zuständigen IG Metall Neustadt: „Die vom Betriebsrat in diesem Jahr durchgesetzte Zuführung von Personal im Werk Wörth ist ein wichtiger Beitrag zur Entlastung der Mannschaft.“

Wegen der vollen Auftragsbücher, dem hohen Krankstand, der Kostensenkungsprogramme und Rationalisierung und dem nicht vollständigen Ersatz von Fluktuation seien viele Mitarbeiter „extrem unter Druck“ gestanden. „Die Zeitkonten wuchsen in 2018 deutlich an und das Betriebsklima verschlechterte sich zusehends.“

Die Stammbelegschaft sank von Jahresende 2016 um 200 in direkten Bereich und um 250 bei den indirekt Beschäftigten. Mit dem erzielten Erfolg seien aber noch nicht alle Probleme beseitigt, meint Köhler: „Die Gruppengröße und Zusammensetzung, fachliche Weiterbildung und der Ersatz von Fluktuation stehen weiterhin auf der Agenda. Ziel ist es, im größten LKW-Werk der Welt wieder zu einem gesunden Arbeitsklima und einer fairen Belastungssituation zurückzukehren.“

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin