Mittwoch, 16. Oktober 2019

CDU–Stadtratsfraktion Landau: „Es müssen Lehren aus den Fehlern gezogen werden“

13. August 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik regional

CDU-Fraktionschef  Peter Lerch möchte zu tragfähigen Lösungen kommen.
Foto: red

Landau. „Die CDU Stadtratsfraktion wird sich nachhaltig dafür einsetzen, dass aus den Problemen bei der Landesgartenschau und dem Baugebiet „Bürgergraben“ die richtigen Schlüsse gezogen werden um zu tragfähigen Zukunftslösungen zu kommen“, so reagierte CDU-Fraktionschef Peter Lerch und Susanne Burckhardt, Aufsichtsratsmitglied bei der LGS auf die jüngste Diskussion in dieser Sache.

Nach ihrer Meinung gebietet es die Logik dass die in der jüngsten Vergangenheit entstandenen Fehler und Fehleinschätzungen konkret herausgearbeitet und benannt werden. Nur so sieht die CDU-Fraktion die Grundlage, um Ähnliches in der Zukunft zu vermeiden. Hier sehen beide auch eine erfreuliche Übereinstimmung mit den Positionen von Grünen-Vorsitzenden Susanne Schroer.

Burckhardt weist aber auch darauf hin, „einen zweiten Fall „Bürgergraben“, wo Menschen gegen ihren Willen gezwungen wurden ihre Häuser zu verlassen und man jetzt wahrscheinlich sagen muss: April, April, alles umsonst, darf es nicht mehr geben“. Desweiteren hat die CDU-Fraktion einen Antrag mit konkreten Fragestellungen zu den zu befürchtenden Mehrkosten und wie diese in Landau getragen werden sollen an OB Schlimmer gerichtet.

Gerne greift Lerch den Hinweis von SPD-Chef Ingenthron auf, die Diskussion hierzu sachlich, anständig und mit Fairness zu führen. „Hätte Ingenthron diesen Massstab in der jüngsten Vergangenheit an sich selbst angelegt, wäre diese persönliche Diskussion erst gar nicht entstanden“, so Lerch. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin