Mittwoch, 28. Oktober 2020

BBS SÜW: Amtseinführung von Schulleiter Wolfgang Peters

16. November 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße
Unser Bild zeigt die Ehrengäste bei der Amtseinführung. Von links: Beate Engelhardt-Sikora, ADD Neustadt, Landrätin Theresia Riedmaier, Schulleiter Wolfgang Peters, Personalratsvorsitzender Patrick Herrmann und 1. Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach. Foto:

Unser Bild zeigt die Ehrengäste bei der Amtseinführung. Von links: Beate Engelhardt-Sikora, ADD Neustadt, Landrätin Theresia Riedmaier, Schulleiter Wolfgang Peters, Personalratsvorsitzender Patrick Herrmann und 1. Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach.
Foto: P. Schell

Edenkoben. „Großer Bahnhof“ im Konferenzraum der BBS Südliche Weinstraße am Standort Edenkoben – einziger Konferenzpunkt: Die Amtseinführung des neuen BBS-Schulleiters der Südlichen Weinstraße, Wolfgang Peters.

Die pädagogische Leiterin, Marion Michel, konnte neben dem Kollegium und dem Schulsprecher Daniel Haag etliche Ehrengäste begrüßen.

Allen voran Landrätin Theresia Riedmaier, die als Chefin des Schulträgers – dem Kreis Südliche Weinstraße – in ihren Grußworten stolz darauf war, dass die einzige Berufsbildende Schule in Rheinland-Pfalz mit nunmehr knapp 1550 Schülern eine Steigerung von 25 % seit dem Jahr 2010 vorweisen könne.

Die Leistungen des Schulträgers mit seinen hohen Investitionen trügen zur positiven Entwicklung bei, demnächst kann in Edenkoben eine Profi-Lehrküche installiert werden, die den Bedürfnissen der Schüler in dem Gastronomiebereich entgegen komme. Der Zusammenarbeit mit Wolfgang Peters, der als bisheriger Stellvertreter des Schulleiters seit 2010 fungierte, sehe sie mit Freude und Zuversicht entgegen.

Patrik Herrmann, der Vorsitzende des Personalrats, konnte mit dem Überreichen einer „Captains“-Binde symbolisch den Brückenschlag zur Fußball-Mannschaft herstellen, wo er verdeutlichte, dass der Führungsstil von Peters nicht autoritär, sondern kooperativ und aufgeschlossen ist.

Auch er sieht in der Ernennung von Peters ein Zeichen für die Weiterentwicklung eines guten Schulklimas, wo alle einen Beitrag leisten, sich vertrauensvoll und wertschätzend begegnen.

Beate Engelhardt-Sikora, ihres Zeichens Leitende Regierungschuldirektorin der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Neustadt, hob hervor, dass der fließende Übergang von Schulleiter Helmut Schweder, der die Weichenstellung der Schulentwicklung in den letzten Jahren stellte, zu Peters ein besonderes Anliegen der ADD war, was nicht zuletzt auf die positive Entwicklung im innovativen Bildungsangebot der BBS Südlichen Weinstraße zurückging.

In seinem Beitrag ging der frischgekürte Schulleiter auf sein Konzept ein, wo er darlegte, dass eine gute Schule neben einem innovativen Bildungsangebot, einer offenen Lernumgebung, einem wertschätzenden Menschenbild und einer modernen Pädagogik besonders eine positive Schulkultur nach innen und außen leben müsse.

In diesem Zusammenhang informierte er, dass er am Standort Annweiler für das Schuljahr 2017 die Fachschule Sozialwesen, Fachrichtung Heilerziehungspflege beantragt habe.

Neue Wege gehe die BBS SÜW auch im Bereich der Inklusion. Seit diesem Schuljahr ist am Standort Bad Bergzabern ein kooperatives Berufsvorbeitungsjahr eingerichtet, das sich aus Schüler und Schülerinnen der Förderschulen der Region rekrutiere.

Ein Schwerpunkt sei weiterhin die Attraktivität der Berufsausbildung im Rahmen der regionalen Weiterbildung. An die Vertreterin der ADD gewandt, wünschte sich der neue Schulleiter eine Fachschule im Bereich Technik am Standort Bad Bergzabern, um ein durchlässiges Bildungskonzept zu realisieren.

Die Veranstaltung wurde nach der feierlichen Einführung kulinarisch von Schülern der Hotelfachschule fortgeführt, die unter Beweis stellten, dass sie absolute Profis sind. Musikalisch umrahmt vom Kollegen Sprenger am Klavier und der Schülerin im Friseurhandwerk, Kathrin Bertges, mit ihrer Solostimme; Zauberkunstücke zeigte der Kollege August Müller, der für allerlei Kurzweil und Staunen sorgte.(lpa)

Die angehenden Hotelbetriebswirte zeigten ihr Können. In der Mitte Sven Stöffler aus Bad Bergzabern, der in Edenkoben seinen beruflichen Abschluss als Hotelbetriebswirt macht. Foto: P. Schell

Die angehenden Hotelbetriebswirte zeigten ihr Können. In der Mitte Sven Stöffler aus Bad Bergzabern, der in Edenkoben seinen beruflichen Abschluss als Hotelbetriebswirt macht.
Foto: P. Schell

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin