Freitag, 22. November 2019

Baugenehmigung für neues Projekt im „Wohnpark am Ebenberg“ erteilt: Bauunternehmen Matthias Ruppert errichtet in Landau 86 neue Wohnungen und einen Lebensmittelmarkt

21. Oktober 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Landau, Regional

Bildquelle: Bauunternehmen Matthias Ruppert

Landau. Das Bauunternehmen Matthias Ruppert aus Esch errichtet im Norden des „Wohnparks am Ebenberg“ 86 neue Wohnungen und einen Lebensmittelmarkt.

Nach intensiven Vorbereitungen in den letzten Monaten wird es jetzt konkret: Die Baugenehmigung liegt vor, die Bauarbeiten können beginnen. Diese werden voraussichtlich bis Mitte 2021 abgeschlossen sein. Betreiber der Marktfläche wird der Marken-Discounter Netto.

Im Rahmen des Projekts entstehen auch 22 geförderte Mietwohnungen und insgesamt 160 Stellplätze, 100 davon in einer Tiefgarage. Mit dem modernen Konzept einer hybriden Immobilie, der Mischnutzung mit integriertem Supermarkt, liegt Ruppert im Trend und setzt auf eine optimale Flächennutzung. Für das Unternehmen handelt es sich mit einer Investitionssumme von über 20 Millionen Euro um ein größeres Projekt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Bau beginnen können“, erklärte Stephan Ruppert, Geschäftsführer des Bauunternehmens Matthias Ruppert. „In den vergangenen zwei Jahren haben wir intensiv an der Planung gearbeitet und sind glücklich, in die Umsetzung gehen zu können.“

Ruppert lobte den konstruktiven Austausch mit der Stadt und der Supermarktkette Netto. Landau erhalte auf dem Gelände der ehemaligen Bundesgartenschau 86 moderne neue Wohnungen in einer Mischung aus 1- bis 4-Zimmerwohnungen und einer Gesamtwohnfläche von ca. 5.500 Quadratmetern – ein zeitgemäßer Wohnungsmix mit eher kompakteren Wohnungen. Das gesamte Projekt bleibe bis auf Weiteres im Bestand der Projektgesellschaft, die sich auch um die Vermietung der Wohnungen kümmert.

„Der Lebensmittelmarkt verfügt über ca. 1.240 Quadratmeter Verkaufs- und Nutzfläche“, berichtet Vertriebsleiter Helmut Arens. Neben dem Netto-Markt entsteht im Erdgeschoss noch eine Fläche mit ca. 120 Quadratmetern, die beispielsweise von einer Physiotherapie-Praxis genutzt werden könne. „Das Gebäude verfügt über den modernen KfW-55-Standard und ist damit nachhaltig und energieeffizient“, so Arens. Es stehen insgesamt 160 Stellplätze zur Verfügung, 100 davon in einer Tiefgarage und 60 im Innenhof vor dem Markt.

Für Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch stellt das Projekt einen wichtigen Baustein der städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme „Konversion Landau Süd“ dar. „Uns war es sehr wichtig, dass im Wohnpark am Ebenberg zusätzlich zu den modernen Wohnungen auch ein Angebot zur Nahversorgung für die Bewohner des Quartiers geschaffen wird.“

Die 22 geförderten Mietwohnungen leisteten zudem einen Beitrag zur Versorgung der Bürger mit preisgünstigem Wohnraum. Die Stadt habe mit dem Bauunternehmen Matthias Ruppert bereits bei verschiedenen Projekten, zuletzt mit dem zu 100 Prozent geförderten Wohnungsbau „Im grünen Winkel“, gute Erfahrungen gemacht. „Wir freuen uns auf die weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Zukunft.“

Lesja Karatnik, Gebietsleiterin Expansion bei Netto, freut sich ebenfalls auf den baldigen Baubeginn. „Die Abstimmungen in der Planungsphase liefen reibungslos, wir konnten unsere Vorstellungen für die bauliche Gestaltung und den optimalen Betrieb der Marktfläche einbringen, soweit dies für die gewünschte zeitgemäße integrierte Lösung möglich ist.“ Landaus neues Wohnquartier werde von dem modernen Nahversorger profitieren. Am Standort entstehe ein Angebot von Qualität und großer Auswahl.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin