Mittwoch, 03. Juni 2020

Ball der Saison in der Jugendstil-Festhalle: Tanzen bringt Lebensfreude für jedes Alter

30. November 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Landau, Regional, Sport Regional

Einzug der Turnier-Paare.
Fotos: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Der “Ball der Saison” in der Jugendstil-Festhalle zeigte sich am Samstag mal wieder als das Tanzereignis schlechthin in Landau.

“Dem Tanzsportclub Landau danke ich herzlich für die Organisation dieses Abends , an dem sich Eleganz und Begeisterung treffen“ schrieb Ministerpräsidentin Malu Dreyer in ihrem Grußwort.
„Begeisterte Tänzer wissen es schon längst: Tanz verbindet körperliche Bewegung mit koordinativen Fähigkeiten und bringt Lebensfreude“, erklärte OB Schlimmer,der besonders die aktive Jugendarbeit der Verantwortlichen um Präsident Olaf Paul hervorhob.

Der Ball der Saison ist eine Traditionsveranstaltung, die dieses Jahr zum 46. Mal durchgeführt wurde. Die Tanz-und Showband „Seven up“ sorgte für beste Stimmung und ein gut besuchtes Tanzparkett.
Das Erfolgsgeheimnis des TSC Landau heißt: Zeige Tanzsport vom Feinsten, präsentiere deine Vereinsmitglieder, biete interessante Showeinlagen und gib dem Publikum genügend Raum zum Tanzen.

Nicht zuletzt möchte man beim TSC auch immer wieder neue Tanzbegeisterte werben.
In acht Hobbykreisen finden sich Anfänger und fortgeschrittene Tanzbegeisterte. Der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wird besondere Aufmerksamkeit zuteil.

Und so zeigte die Lateinjugend des TSC Landau auch gleich zur Eröffnung eine schöne Darbietung. Dass Tanzen auch im Alter noch Spaß machen kann, zeigte ein Ehepaar aus Godramstein. Der 85-Jährige und seine 76 Jahre alte Partnerin waren unermüdliche Tänzer des Abends und bekamen für einen Pasodoble großen Beifall aus dem Publikum.

Als weitere Höhepunkte des Abends zeigten die Jugendlichen der Schautanzgruppe des SV Knielingen „Die Holzbiere“ ihre Choregrafie „Uns geht ein Licht auf“ und die Deutsche Meisterin und EM-Dritte im Schautanz Solo, Nina Bender, präsentierte ihre Meisterschaftskür „Big Spender“.

Nina Bender zeigte ihre Meisterschaftskür.
Foto: tsc-landau

Der TSC hat schon viele hochkarätige Turniere durchgeführt und empfindet dies, so Olaf Paul, Präsident des TSC, „immer wieder als besondere Herausforderung“.

So fand innerhalb des Balls ein kombiniertes Einladungsturnier der Senioren II A-und Sonderklasse Standard statt.

„Paare lieben das Ambiente der Festhalle und kommen sehr gerne hierher“, sagte Olaf Paul. „Sie benötigen aber heute hier eine gute Flächenübersicht, denn es geht etwas eng zu“.

Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep – in dieser Reihenfolge zeigten die 12 Paare exzellenten Tanzsport. Nach der Vorrunde mussten sich sechs Paare verabschieden. Die Endrunde wurde von den Paaren 1, 2, 6,7,8 und 10 getanzt.

Schon beim ersten Tanz war für die fünf Wertungsrichter klar: „Fünfmal die 1 für Bernhard und Sonja Fuss vom TTC Freiburg“. Paar Nummer 2 Rolf und Iris Pernath vom TSC Melodie Saarlois e. V. Verteidigten mühelos den zweiten Platz auch in den nächsten Tänzen und Horst und Patricia Beckmann (TTZ Ludwigshafen) ertanzten sich den dritten Platz.

Souverän den Sieg ertanzt: Bernhard und Sonja Fuss.
Foto:Pfalz-Express/Ahme

Das Landauer Paar Marc Watgen und Vera Prediger vom TSC Landau waren sehr, sehr gut. Sie tanzen in der A-Klasse, deshalb war ihr fünfter Platz innerhalb der anderen S-Klasse-Paare ein großer Erfolg und perfektes Tanzen (siehe auch Videos weiter unten).
(desa)

Auch im Alter macht das Tanzen Spaß: Sie 76, er 85 Jahre alt.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Marc Watgen und Vera Prediger ertanzten sich als A-Klasse-Paar einen sehr guten Platz zwischen den S-Klasse-Paaren.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin