Samstag, 16. Februar 2019

Bald wird es wieder eine Flugzeugtaufe geben: „Landau in der Pfalz“ trägt Stadt in die Welt hinaus

8. Februar 2019 | 4 Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

Symbolbild:dts Nachrichtenagentur

Landau. Bald wird wieder eine Lufthansamaschine mit dem klangvollen Namen „Landau in der Pfalz“ ihren Flugbetrieb aufnehmen.

Diesen Tipp bekam der Pfalz-Express von gut unterrichten Kreisen, die sich seit Jahren mit der zivilen Luftfahrt beschäftigen.

Auf Anfrage bestätigte die Lufthansa-Pressestelle: „Ja. Wir erwarten die Auslieferung der A320-200neo „Landau in der Pfalz“ mit der Lufthansa-Registrierung D-AINR im Frühjahr, ein genaues Datum steht noch nicht fest.“

Ob die Landauer Stadtspitze schon Bescheid weiß und ob eventuell auch ein kleiner Festakt geplant ist, ist noch nicht bekannt. Der Oberbürgermeister werde zu gegebener Zeit über die Namensübertragung der „Landau in der Pfalz“ informiert, so die Lufthansa.

Pfalz-Express: „Wie kommt es überhaupt zur Namensgebung „Landau in der Pfalz“?

„Die Lufthansa orientiert sich bei der Namensvergabe an der historischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedeutung des betreffenden Ortes. Auch Städte, die in besonderer Weise mit der Luftfahrt oder Lufthansa verbunden sind, finden Berücksichtigung. Im Allgemeinen wird darauf geachtet, dass die Einwohnerzahl der relativen Größe des Flugzeugmusters entspricht.“

Patenschaften seien bei Lufthansa eine dauerhafte Institution, hieß es: „Einmal in den Kreis der Patenstädte aufgenommen, geht der Name auf ein neues Flugzeug über, wenn die ursprünglich getaufte Maschine aus der Lufthansa Flotte ausscheidet.“

Schon einmal gab es eine große Flugzeugtaufe: Am 22. Oktober 1991 erhielten auf der Lufthansa-Basis des Frankfurter Flughafens zwei neue Boing B737-500 ihre Namen; das waren die „Bruchsal“ und „Landau in der Pfalz“.

Mit fünf Bussen war eine Delegation aus Landau nach Frankfurt gereist um dies mitzuerleben. Die Frau des damaligen Landauer OBs, Karla Wolff, durfte die Maschine taufen.

Da Wolff auf einer Auslandsreise weilte, vertrat ihn Bürgermeister Ulrich Kraus. Er hob damals in seiner Rede hervor, dass Landau traditionell mit Fortbewegungsmitteln verbunden sei, wie zum Beispiel dem „Landauer“, einer Kutsche, historischen Booten am Königssee, die ebenfalls als „Landauer“ bezeichnet würden und nun auch mit einem Flugzeug.

Das erste Reiseziel der damaligen „Landau in der Pfalz“: Mailand. Wie beschrieb es ein damaliger Pressevertreter, der mit an Bord gegangen war um das Flugzeug zu besichtigen? „Da wäre man am liebsten gleich sitzen geblieben!“ (desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

4 Kommentare auf "Bald wird es wieder eine Flugzeugtaufe geben: „Landau in der Pfalz“ trägt Stadt in die Welt hinaus"

  1. Erhardt Vortanz sagt:

    Geht’s auch ’ne Nummer kleiner? Auch wenn es nur ein Symbolbild ist – es hätte doch sicher auch ein Foto eines Airbus A320-200neo gegeben. Dieses Foto zeigt einen Airbus A-380, das größte Modell von Airbus. Und dieses Flugzeug ist wesentlich größer. Das Foto erweckt einfach einen falschen Eindruck: Ein A-380 soll bald Landau heißen …

  2. Änner ausm Nirchendwo sagt:

    Na und? Steht drunter: Symbolbild (Nachrichtenagentur). Vermutlich haben die kein rechtefreies Bild von der 200neo.

    Mir hätte gefallen, wenn die Maschine als Kennung D-LIDP (für Landau In der Pfalz) bekommen hätte.

    • Redaktion sagt:

      Tatsächlich gibt es laut Lufthansa-Pressestelle noch kein Foto dazu- die Red.

    • irgendwo sagt:

      Untersagt der Gesetzgeber. Der erste Buchstabe nach dem „D“ erfasst das Gewicht des Flugzeugs wie in diesem Fall „A“ für über 20 Tonnen.

      Bei Lufthansa ist auch der zweite Buchstabe fix. „B“ für Boeing „I“ für Airbus und „L“ noch für die alten Cargo MD11, „C“ für Canadair bei Cityline

      Die letzten zwei Buchstaben können -unter der Voraussetzung, dass sie in der Flotte in der Kombination nicht schon vergeben sind- glaube ich frei gewählt werden.

      D-LIDP wäre in der Tat legendär gewesen!

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin